Pflanzentauschb√∂rse beim Rosenbl√ľhtenfest:
Beim Rosenbl√ľhtenfest am 18. Juni k√∂nnen Besucher ihre mitgebrachten Setzlinge anbieten oder tauschen. Interessenten werden gebeten, sich bis zum 16. Juni im Museum zu melden (06501-92710).


Vorstellung des Ackerwildkrautprojekts:
Sonntag den 25. Juni 2017, 11.00 bis 16.00 Uhr. Weitere Infos [+]


Baustelle bei der Zufahrt von Trier kommend:
Da die direkte Zufahrt zu unserem Museum von Trier aus kommend wegen einer Baustelle derzeit gesprerrt ist bitte folgende Umleitung nehmen: Auf der Straße von Trier auf der LINKEN SPUR EINORDNEN und der Umleitung "Roscheid" folgen. Man erreicht nach ein paar km einen Kreisverkehr. Dort die 2. Ausfahrt nehmen. Ab Kreisverkehr ist unser Museum wieder ausgeschildert.


Unser Museum in 6 Minuten:


Wir laden Sie ein, unser Museum der ländlichen Kulturgeschichte des nordwestlichen Rheinland-Pfalz sowie des deutsch- luxemburgisch- lothringischen Dreiländerecks kennen zu lernen. Unser Museum liegt in Konz an Saar und Mosel, ca. 8 km moselaufwärts vom Stadtzentrum Trier.

Unser Museum bietet Ihnen

  • 4000 qm volkskundliche Ausstellungen vom Weinbau bis zum Zahnarzt in unserem historischen Ausstellungsgeb√§ude und im Waldmuseum unterhalb des Hunsr√ľckweilers,

  • ein Zinnfiguren- und Spielzeugmuseum,

  • 22 ha Freigel√§nde mit Hunsr√ľckdorf, einem in Aufbau befindlichen Moseldorf, b√ľrgerlichem Rosengarten, mehreren l√§ndlichen G√§rten,

  • ein Restaurant mit Biergarten und gro√üem naturnahen Kinderspielplatz,

  • Aktionstage, Sonderausstellungen, unseren legend√§ren Weihnachtsmarkt an 2 Adventswochenenden sowie

  • F√ľhrungen, Projekte f√ľr gro√üe und kleine Museumsbesucher, Kindergeburtstage, etc.


Bl√ľhende Obstb√§ume von oben


Drohenflug √ľber die Obstg√§rten unseres Museums im Fr√ľhjahr 2017


Eröffnung Laden aus Kyllburg, Falken, Liebespaar etc.


Er√∂ffnung des Ladens aus Kyllburg, unsere freilebenden Museumsfalken nisten wieder im Innenhof, Rehbock und Rehgeiss, RAD-Baracke bei der Restaurierung, Fortschritte bei der Restaurierung des Hunsr√ľckweilers.

 Aktuelles




Rosenbl√ľhtenfest und Pflanzenmarkt:


Pfingstrose

Das Freilichtmuseum Roscheider Hof in Konz veranstaltet am Sonntag, dem 18. Juni von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr sein Rosenbl√ľtenfest mit Live-Musik, Essen und Trinken und einer F√ľhrung durch den Rosengarten. Als Neuigkeit gibt es dieses Jahr eine Pflanzenb√∂rse und mehrere Marktst√§nde.
Mehr Infos [+]

Vorstellung des Ackerwildkrautprojekts:


Ackerwildkrautprojekt

Sonntag den 25. Juni 2017,
11.00 bis 16.00 Uhr.

Wer kann sich noch an kornblumenblaue Roggenfelder und klatschmohnrote Weizen√§cker erinnern? Ihre farbenfrohen Bl√ľten gibt es noch reichlich zu sehen ‚Äď als bunte Bilder auf Werbeprospekten und auf Lebensmittelverpackungen. In der freien Landschaft trifft man sie dagegen kaum noch. Und selbst wenn einmal eine bl√ľtenreiche Fl√§che zu sehen ist, fehlen dort viele der Arten, die einst mit dem Ackerbau nach Mitteleuropa kamen und sich √ľber Jahrtausende bis weit in die 2. H√§lfte des 20. Jahrhunderts als Teil der heimischen Flora zu behaupten wussten.

Mehr Infos [+]

Die B√ľrstenmacherwerkstatt des Kriegsblinden


Er√∂ffnung der B√ľrstenmacherwerkstatt

Ein youtube-Video von der Er√∂ffnung der B√ľrstenmacherwerkstatt im Haus Bosselstube.
Video hier ansehen

Sonderausstellung Bettgeschichten


Kulturgeschichte des Bettes

Am 20. M√§rz 2016 wurde die neue Sonderausstellung ‚ÄěBettgeschichten‚Äú er√∂ffnet. Sie ist auch im Jahr 2017 zu sehen.
Ein Video zu unseren Betten: [+]

Projekt DiMiDo des Studierendenwerks


DiMiDOo

Wir sind ab sofort Partner im Projekt DiMiDo dem Kultursemesterticket f√ľr Trierer Studis: Studierende aller Standorte der Hochschule Trier, der Universit√§t Trier und der Theologischen Fakult√§t haben am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag freien Eintritt.

Zinnnippes und Wackelköpfe


Zinn Nippes

In einer Sonderausstellung im Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof zeigt Klaus Gerteis, wie sich aus den zierlichen Wiener Bronzen und den Bleisoldaten die Kasminsimsfiguren und andere Nippesfiguren der sp√§ten Gr√ľnderzeit entwickeln. Die kleine Ausstellung ist bis auf weiters im Zinnfigurenmusseum zu bewundern.
[+] mehr Infos