Wir gehen Baden
Da es die meiste Zeit im Jahr zum Baden in der Mosel und in den Maaren noch viel zu kalt ist, zeigen wir wie man früher ein Bad zu Hause angerichtet hat: „Badewannen, Wasserschüsseln, Seifenschalen…“, die Ausstellung zeigt ein Spektrum des „sich Waschens“ in Stadt und Land. Die Thematik erstreckt sich vom Wasser, das man sich noch mühselig aus dem Brunnen schöpfen musste bis zum fließenden Wasser eines reinen „Art Deco“-Badezimmers aus der Trierer Innenstadt.

Die Ausstellung stellt dabei die Frage: Wer hat sich wann, wie oft und warum gebadet bzw. gewaschen. Beachtet werden dabei die städtische Umgebung Konz/Trier als auch das ländliche Umfeld.

Hinweise auf Wasch- und Hygienepraktiken auf dem Land sind recht selten. Auch wenn die Figur des dreckigen und schmutzigen Bauern eine literarische Erfindung ist – wer besitzt noch die Kraft nach 14 bis 18 Stunden Arbeit im Sommer den müden Körper zu pflegen? Vor der Einführung der Wasserwerke im ländlichen Raum um 1900 musste das Wasser zudem mühevoll vom Brunnen geholt werden.

Die Ausstellung zeigt, dass heute gewohntes fließendes kaltes und warmes Wasser nicht selbstverständlich war. Selbst als es fließendes Wasser gab, war ein warmes Bad eher die – oft wöchentliche - Ausnahme.

Die Ausstellung zeigt neben vielen Waschutensilien und Waschgelegenheiten von der Waschschüssel bis zur Badewanne auch die Herstellung und den Vertrieb von Seife und Duftseifen. Highlights der Ausstellung sind schön verzierte Waschtische, themenbezogene Exponate aus einem ehemaligen Trierer Frauenkloster, und ein Waschplatz eines reinen „Art Deco“-Badezimmers aus Lahner Marmor, das in der Trier Innenstadt bei einer Wohnungsrenovierung weichen musste.

 Aktuelles



Kindertag


Kindertag
Sonntag den 05. August 2017,
Kinderspiele wie vor 100 Jahren. Sonntag den 06. August, 11.00 - 17.00 Uhr mit der Wiltinger Jugendkapelle und einem Theaterstück auf der Waldbühne
Mehr Infos [+]

Sonderausstellung "Von der Kuh ins Kühlregal"


Ausstellungseröffnung Kuh im Kühlregal Die Milchmach-Ausstellung "Von der Kuh ins Kühlregal" des LVR-Freilichtmuseums Lindlar ergänzt mit Bildern von Molkerein in Rheinland-Pfalz um 1960 aus dem Bestand der milag Bad-Kreuznach.
Weitere Infos [+]


Sonderausstellung
"In kleinster Weise"


In kleinster Weise

Bis zum Saisonschluss 2018 ist im Besucherzentrum unsere neue Sonderausstellung zu sehen.
Zur Sonderausstellung [+]

Projekt DiMiDo des Studierendenwerks


DiMiDOo

Wir sind ab sofort Partner im Projekt DiMiDo dem Kultursemesterticket für Trierer Studis: Studierende aller Standorte der Hochschule Trier, der Universität Trier und der Theologischen Fakultät haben am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag freien Eintritt.