Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Weingut Albertz

Wittlich, Gemeinde Wittlich
Rommelsbachstraße 16-18

Beschreibung

Das im späten 19. Jahrhundert aufblühende Weingut Albertz, heute einer der letzten Belege des ehemals bedeutenderen Weinbaus in Wittlich, ist mit Wohnhaus und Kellereigebäude trotz Veränderungen in der baulichen Gesamtanlage erhalten. Das Wohnhaus (Nr. 16) entstand 1905 durch Umbau nach Plänen von Jakob Marschall aus einer im Obergeschoss bereits bewohnten Scheune von 1870. Das traufständige Haus weist im Erdgeschoss außen, im Obergeschoss nur im Mittelrisalit gekuppelte Fenster auf; hier rahmen sie eine Bacchusfigur in einer Nische. Der Eingang lag ursprünglich rechts im Risalit; heute seitlich im ehemaligen Pferdestall. Das funktionsbedingt fensterarme Kellereigebäude wurde mit deutlich barocken Anklängen nach Plänen von Prior und Kasel aus Trier erst 1919-21 errichtet. Das hohe Mansarddach trägt noch die ursprünglichen Lüftungsaufsätze. [1]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Marschall, Jakob; Prior und Kasel
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1905
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.88284
lat: 49.983639
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Borgater

Internet

Stadt Wittlich http://www.wittlich.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bernkastel-Wittlich 4.1 Stadt Wittlich. Schwann ISBN 3-590-31034-0

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 22.07.2005

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit