Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Denkmalzone Moselufer

Issel, Gemeinde Schweich
Moselufer

Beschreibung

Ortsbereich, der von der Mosel begrenzt wird und im Westen bis zum Isseler Hof reicht sowie im Osten den von der Filialkirche und dem Kirchhof markierten Ortsrand einschließt. Die Denkmalzone umgreift die zum Moselufer und an den Querstraßen ausgerichtete ufernahe Häuserzeile. Im vom Kenner Pfad und dem Teilarm der Sankt Georgstraße umschlossenen Bereich greift die Denkmalzone über die Häuserzeile auf den gesamten Baublock über. Dieser auch in der Fernsicht das Ortspanorama bestimmende Bereich umfängt eine gewachsene, durch kleinteilige Strukturen geprägte Dorfbebauung, in der traufständige und giebelständige Anwesen wechseln. Mit der Nähe zum Moselufer vereinheitlicht sich das kennzeichnende Ortsbild aus spätbarocken Giebel- und Krüppelwalmdachbauten. Gemeinsam ist ihnen eine meist dreiachsige Ausbildung mit stichbogigen Sandsteinfenstern sowie verschieden gestalteten, profilierten Portalen. Diese in den Details zumeist veränderten, geteilten bzw. erweiterten Gebäude stiften den einheitlichen Charakter des Quartiers. In den kleinen, rückwärtig untergebrachten Ökonomieteilen wird die historisch untergeordnete Bedeutung der Landwirtschaft deutlich. Dies führte hier auch seltener zur Ausbildung des typischen Quereinhauses. Die Ökonomieteile sind heute zudem überwiegend umgenutzt. Wesentlichen Anteil am Charakter der Denkmalzone haben die Anwesen Kenner Pfad 2 (1779), Kenner Pfad 5 (1776), das mit einem 1792 datierten Torbogen mit dem ehern. Quereinhaus Kenner Pfad 7 verbunden ist, sowie Moselufer 8/10 (1776). Stärker verändert sind die Anwesen Moselufer 5 (1789) und das ebenfalls Ende des 18. Jahrunderts erbaute ehemalige Vikarhaus und das älteste der drei Schulhäuser (Schulstraße 18).

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Historische Ortsbilder / Ohne
Zeit:
Circa 1700 bis circa 1780
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.734501
lat: 49.818093
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.stadt-schweich.de/

Datenquelle

Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994)

Bildquellen

1 Bild: Zeichnung: Lud. Lony, 1924.

Stand

Letzte Bearbeitung: 10.04.2007

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit