Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Anwesen mit Kapelle und Brennerei - Kapelle

Wallendorf, Gemeinde Wallendorf
Sauertalstraße 52

Beschreibung

Das Anwesen setzt sich zusammen aus: einem Wohnhaus, Ökonomiegebäude, einer sich daran anschließenden Brennerei mit ehemaligen Stall und einer Kapelle, die sich an ein kleineres Wirtschaftsgebäude anlehnt. Das Wohnhausportal trägt auf dem Sturz die Inschrift Linckels hat dis Haus gebaute Anno 17.. . Sein Kantenprofil ermöglicht eine Datierung um 1730 / 40. Der rechte Teil des Hauses ist in seltener Ungestörtheit erhalten. In der Stube hat sich ein in reichen Rokokoformen geschnitzter Takenschrank erhalten, hinter dem sich ein älterer Wandschrank verbirgt. Über der Küche hat sich die Räucherkammer erhalten. Dem Wohnteil schließen sich zwei in der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert errichteten Ställe und eine Scheune an. Die Brennerei wurde 1852 angebaut. Die 1929 datierte Kapelle ist ein ungewöhnlich spätes Beispiel neugotischer Architektur. Ein Grabkreuz des 19. Jahrhunderts markiert die Giebelspitze. Der dreiseitig schließende Raum wurde wohl eigens zur Aufnahme eines hohen Schaftkreuzes erbaut, dessen Vorderseite den Beginn des Johannesevangeliums aufzeigt. Die linke Seite überliefert das Jahr der Errichtung. Pfarrer THOMAS VON WALLENDORF als Stifter und den Steinmetz MICHAEL OUT VON LANGEWANGH, der auch mit seinem Zeichen signiert. Der Altartisch unter der Inschrift wird von einem Sockel getragen, in den eine Vase eingeritzt ist. Er ist ebenso wie das schlichte Abschlusskreuz jüngeren Datums.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
Um 1730
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.288161
lat: 49.876329
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.wallendorf-eifel.de/

Datenquelle

Homepage der Initiative Region Trier e.V. Sehen & Erleben - Bau-Denkmäler http://www.regiontrier.de/cgi/bin

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 25.10.2005

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit