Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Obere Molitorsmühle

Molitorsmühle, Gemeinde Schweich
Am Föhrenbach

Am Föhrenbach

Mühlenanwesen nördlich der Ortslage am Föhrener Bach. Winkelhofanlage aus einem jetzt veränderten Quereinhaus und dem mit einem Wohnteil erweiterten Mühlengebäude. Nach dem Wegfall des Mühlenbannes 1824 konzessionierte Lohe-, Öl- und Schleifmühle, die 1828 zur Mahl- und Schälmühle umgerüstet wurde. Die mit der Genehmigung datierte Anlage blieb im Wohnteil des Quereinhauses original erhalten, der ursprünglich zweigeschossige Mühlentrakt wurde den technischen Anforderungen entsprechend im 20. Jahrunderts um zwei Geschosse erhöht und um 1950 mit einem gleichhohen Anteil erweitert. Die hofabgewandte Seite betont ein zur Mitte angeordneter offener Dreieckgiebel. Die bis zur Stillegung der Mühle in den 1960er Jahren dem Bedarf angepaßte technische Ausstattung hat sich vollständig und betriebsbereit erhalten. Die Mühle hat als technisches Denkmal Bedeutung. Der funktionsbezogene Bereich zwischen Föhrener Bach, Mühlgraben und Zufahrtsweg stellt eine bauliche Gesamtanlage dar. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen / Mühlen
Zeit:
1824
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.763243
lat: 49.837004
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Beim Deyresbaum

Internet

http://www.molitorsmuehle.de

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994)

Bildquellen

1 Bild: Internet
2 Bild: http://www.roscheiderhof.de/molitorsmuehle/

Stand

Letzte Bearbeitung: 11.02.2012

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit