Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Sankt Wendalinus

Oberzerf, Gemeinde Zerf
Kapellenstraße 1

Katholische Filialkirche

Erhöht an der Hauptstraße gelegene Kapelle am Eckpunkt der sich hangseitig entwickelnden Ortshälfte und der Talbebauung. Nach Südwesten ausgerichteter Saalbau, daran befindet sich ein ausladender Chor unter gleichem Satteldach, der jedoch durch vierfach gekuppelte Fenster betont ist. Seitlich der Vorhalle ist unter einem flachem Zeltdach der Kirchturm. Die Kirche wurde 1952-55 nach Plänen des Kreisbauamtes Saarburg anstelle der kriegsbeschädigten Kapelle aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut. Von ihr ist der Dachreiter mit welscher Haube über dem Chor erhalten. Die dünn eingefassten und großflächigen Rundbogenfenster erinnern ebenfalls an sie. Das Wappen des Trierer Bürgermeisters Clas von Zerf, 15. Jahrhundert, wurde über dem Eingang wiederverwendet. Im Turmuntergeschoss befindet sich ein marmorierter hölzerner säulen- und pilastergerahmter Nischenaltar von um 1750, die Muttergottes darin, wurde 1855 erworben. Unter dem zum Teil neuen und angekauften Bildwerken befinden sich Figuren des heiligen Hubertus und des heiligen Wendelinus (18. Jahrhundert aus der Vorgängerkirche).

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Kreisbauamt Saarburg
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1952-55
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.674444
lat: 49.589997
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

Verbandsgemeinde Kell am See http://www.kell-am-see.de/

Datenquelle

Homepage der Initiative Region Trier e.V. Sehen & Erleben - Bau-Denkmäler http://www.regiontrier.de/cgi/bin

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 30.12.2005

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit