Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Georgshof

Schloss Gebertshof, Gemeinde Temmels
Schlossstraße

Beschreibung

Der Georgshof wurde 1785 / 86 als Landgut der Trierer Deutschordenskommende von Peter Görgen errichtet. Neben dem Herrenhaus befinden sich zwei Wirtschaftsgebäude aus dem 19. Jahrhundert, sowie ein Gartenpavillon und eine Gruftkapelle in den moselseitigen Ecken des Parks. In der moselseitigen Mauer befindet sich ein heute vermauertes Tor. Die Gesamtkomposition ist beispielhaft für eine frühklassizistische Bauanlage einschließlich Hofraum Pavillons und Park. Als geistliches Eigentum wurde das Schloss in der Säkularisation versteigert, hatte im 19. / 20. Jahrhundert mehrere Besitzer und diente nach dem 2. Weltkrieg zuletzt als Flüchtlingslager. Der Bau des Georgshofs präsentierte sich 1996 (s. Bild) als Ruine mit entsprechendem Biotop. Haupt- wie Nebengebäude befanden sind bis in den 60er Jahren noch in einem mehr oder weniger intakten, wenn auch renovierungsbedürftigen Zustand, und sind erst in den letzten 30 Jahren verfallen. Eine Renovierung - beziehungsweise Wiederinstandsetzung - ist geplant. Erste öffentliche Mittel zur Bestandserhaltung sind im Sommer 1996 bewilligt worden. Mittlerweile (1998) wurde das Hauptgebäude wieder mit einem Schutzdach gedeckt. Das Problem ist das, daß vor einer Renovierung ein Nutzungskonzept gefunden werden muss. Hier ist derzeit - analog zum Schloss in Ayl - die Nutzung als Seniorenresidenz im Gespräch. Lage: Von Trier kommend unübersehbar am Ortseingang von Temmels Zufahrt: Das Ruinengrundstück liegt direkt neben der Straße Trier-Perl. Parken am besten in Temmels. Öffnungszeiten: Grundstück mit einer Mauer umgeben. Gebäude insbesondere im Winter auch von außen sichtbar. Probleme: Vorsicht! Das Ruinengelände ist nicht öffentlich zugänglich.

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Görgen, Peter
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Feudale Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1785-86
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.46842
lat: 49.69166
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: In der Acht

Internet

http://www.temmels.de/

Datenquelle

Digitales Denkmalbuch / Internet

Bildquellen

1 Bild: Internet
2 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2000

Stand

Letzte Bearbeitung: 19.08.2002

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit