Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Friedhof Sankt Martin

Oberdorf, Gemeinde Messerich
Kirchstraße

Beschreibung

[...] Auf dem alten Teil des Kirchhofes befinden sich nördlich der Kirche acht Grabmäler der zweiten Hälfte des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert Die beiden gotisierenden Sandsteinmäler für Maria Katharina Neu (gestorben 1863 oder 1865) und Pastor Michael Neu (gestorben 1866) sind vor der nördlichen Umfassungsmauer aufgestellt. Bei den übrigen, nördlich der Kirche nach Osten stehenden Grabmälern handelt es sich von Ost nach West und von links nach rechts um das dreiteilige Familiengrab Elsen aus Beton gefertigt (1. Sterbedatum 1892) mit einem Christus als Seelenhirten, das der Familie Kimmlingen-Ewen (1.Sterbedatum 1887) mit gotisierenden Blendbaldachin, der Familie Moos (1.Sterbedatum 1909) mit Spruchtafel und Reliefbild Jesus am Ölberg, das baldachinartige Grabmal Leisen-Schranz (1.Sterbedatum 1919) das Kindergrab Begon (1.Sterbedatum 1940) mit trauerndem Schutzengel und Kreuz und das Grab der Familie Schmalen-Diederich (ohne Jahresangabe), das Spätgotische- und Renaissanceformen aufweist. [1]

Einordnung

Kategorie:
Naturobjekte / Parks, Gärten und Friedhöfe / Christliche Friedhöfe
Zeit:
1849
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.481027
lat: 49.939324
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ober-Messerich

Internet

http://www.bitburgerland.de/index.php?id=339

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.2 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-132-7

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 12.01.2006

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit