Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Sankt Johannes der Täufer

Pluwig, Gemeinde Pluwig
Kirchstraße 5

Katholische Pfarrkirche

1805 errichteter, barock wirkender Saalbau. 1860 erweitert und 1914-15 von Ernst Brand, Trier, nochmals vergrößert. Altaraufsatz aus Stein, um 1540 mit Vesperbild und kniendem Stifter. [1] Zweischiffige Hallenkirche, 1805, Erweiterung 1860, Turm und Seitenschiff 1914/15. [2]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Brandt, Ernst; Trier. Renovierung 1973-75: Herrmann, Herbert, (Architekt, Dipl. Ing.), Trier [1928 - 2010]. [3]
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1805
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.712796
lat: 49.690405
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Betz

Internet

http://www.unser-pluwig.de/

Datenquelle

[1] Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag [2] Seite "Liste der Kulturdenkmäler in Pluwig". In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 3. Juli 2017, 08:19 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liste_der_Kulturdenkm%C3%A4ler_in_Pluwig&oldid=166937209 (Abgerufen: 13Julit 2017, 12:56 UTC) [3] Johannes Herrmann, Dipl. Ing. Architekt, Neustadt an der Weinstraße, 2017.

Bildquellen

1 Bild: © Theophil Schweicher, Pluwig, 2013. http://www.unser-pluwig.de
2 Bild: © Theophil Schweicher, Pluwig, 2013. http://www.unser-pluwig.de
3 Bild: © Theophil Schweicher, Pluwig, 2013. http://www.unser-pluwig.de
4 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2001
5 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2001

Stand

Letzte Bearbeitung: 13.08.2017

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit