Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Kölner Straße

Bitburg, Gemeinde Bitburg
Kölner Straße

Beschreibung

Die Verlängerung der Hauptstraße jenseits des Nordtors hieß vom spätem Mittelalter bis ins 20 Jahrhundert hinein Burgweg. Die 1470 durch Brand zerstörte Burg ersetzte nach zwei weiteren Folgebauten das 1757 bis 1764 errichtete Schlößchen (Nr. 14). Weitere Bauten entlang der Kölner Straße folgten erst gegen Ende des 19 Jahrhunderts, so die stark veränderten Häuser Nr. 19, 21, 23, die J.B. Hüweler, der Besitzer des Gehöfts Pützhöhe, erbaute und von denen Nr. 21 der 1915 gegründeten höheren Mädchenschule Sankt Raphael als Domizil diente. Das sich dieser Zeile anschließende Wohnhaus Nr. 17 entstand 1897. 1910 wurde die Villa Nr. 39 an der Einmündung des Messeweges errichtet. Ihr folgten die Häuser Nr. 37, 25 und 35 sowie Nr. 20 in klassizistische und neubarocke Elemente zitierender Reformarchitektur.

Einordnung

Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Straßennamen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.525083
lat: 49.975895
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

Stadt Bitburg im Internet http://www.bitburg.de/

Datenquelle

Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.2 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-132-7

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 28.07.2009

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit