Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Mühlenmuseum Hackenberger Mühle

Saarburg, Gemeinde Saarburg
Staden 6

Beschreibung

Aus dem 13. oder 14. Jahrhundert stamme die Wassermühle, das vermutet ein Familienmitglied der Hackenbergers, der Familie, in deren Besitz sich die Mühle im Zentrum der malerischen Altstadt Saarburgs seit 1894 befindet. Der Mühlenkomplex umfasst drei hintereinander gestaffelte Mühlen, deren Räder sich auch heute noch unterhalb des Wasserfalls am Leukbach drehen. Ursprünglich wurden hier verschiedene Materialien verarbeitet, eine Ölmühle, eine Loh- und eine Getreidemühle waren in Betrieb. Im Keller der Mühle können die Besuchenden die vielen Zahnräder besichtigen, die durch einen Lederriemen mit dem Mahlstuhl im oberen Geschoss verbunden waren und diesen antrieben. Die angetriebenen Räder laufen Eisen auf Holz, die Kämme der Räder sind also aus Holz, in diesem Fall aus Weißbuche, sodass bei der Übertragung kaum Geräusche entstehen können. In den oberen Räumen sind dann verschiedene Mahlwerke und andere Geräte zu sehen, die aus den gemahlenen Getreidekörnern nach und nach immer feineres Mehl zutage fördern. Geöffnet: 3. April bis 31. Oktober, montags bis freitags von 14-17 Uhr. Samstags, sonntags und feiertags von 11-17 Uhr. Staden 6 54439 Saarburg Telefon: 06581994642 >Der alte Mühlenkomplex, der ursprünglich aus drei hintereinander gestaffelten Mühlen bestand, stammt aus dem 16. Jahrhundert, bis 1974 wurde Getreide gemahlen, der Lenkbach mit Wasserfall diente als Energiequelle, heute wird die Mühle als Museum genutzt. (Deutsche Stiftung Denkmalschutz-Tag des offenen Denkmals 2000)

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Bildungsstätten / Museen
Zeit:
13. Jahrhundert
Epoche:
Gotik

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.551608
lat: 49.607849
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

Stadt Saarburg http://www.saarburg.de/

Datenquelle

Urlaubsregion Trier und Deutsche Stiftung Denkmalschutz-Tag des offenen Denkmals 2000

Bildquellen

1 Bild: Stadttouristik Saarburg. 2000
2 Bild: Stadttouristik Saarburg, 2000

Stand

Letzte Bearbeitung: 15.08.2010

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit