Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Ehemalige Poststation

Wittlich, Gemeinde Wittlich
Trierer Landstr. 1/Römerstr. 2

Beschreibung

Das Gasthaus Zur Kastanie, nach Aufgabe der Posthalterei am Markt (1854) auch Poststation, besteht aus einer baulichen Gesamtanlage von zwei giebelständig zur Lieser orientierten Gebäuden aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, durch einen niedrigeren Bau verbunden. Der vordere Bau ist konventionell symmetrisch gegliedert, die Fenster des Obergeschosses und des Kniestockes mit Ohrenrahmung, der Putz modern. Der ursprünglich als Wirtschaftsgebäude genutzte rückwärtige Bau wohl erst 1883 teilweise zu Wohnzwecken umgebaut. Die Gebäudegruppe markiert als ein gewichtiger städtebaulicher Bezugspunkt jenseits der Lieser den Beginn der Bebauung außerhalb der mittelalterlichen Stadt seit der Mitte des 19. Jahrhunderts. Die namengebende Kastanie vor dem Haus wurde 1883 gepflanzt. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Verwaltungsbauten / Postämter
Zeit:
Mitte des 19. Jahrhunderts
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.886082
lat: 49.983245
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Krau

Internet

Stadt Wittlich http://www.wittlich.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bernkastel-Wittlich 4.1 Stadt Wittlich. Schwann ISBN 3-590-31034-0

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 29.07.2005

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit