Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Ehemalige Brigitta-Kapelle

Katzwinkel, Gemeinde Katzwinkel

Beschreibung

An der alten römischen Heerstraße Köln-Trier, heute der Karl-Kaufmann-Wanderweg, errichtete Anfang des 18. Jahrhunderts die Familie Mayer aus Katzwinkel als Gelübde eine kleine Kapelle (1,6 Meter x 1,2 Meter) zu Ehren der heiligen Brigitta, der Schutzpatronin des Viehs. Jahrzehntelang pilgerte die Bevölkerung zu der Kapelle, die unmittelbar neben dem berühmten Afelskreuz stand. Anfang des 20. Jahrhunderts wird die Kapelle als verfallen bezeichnet. Die kleine hölzerne Brigitta-Statue wurde nach Uess gebracht. 1931 wurde das Afelskreuz durch Dr. Esten, Kelberg, erneuert. 1977 wurde eine neue Kapelle fast am gleichen Standort durch Einsatz und Spendenfreudigkeit der Struther Bevölkerung neu errichtet. Sie trägt aber nicht mehr den Namen Brigitta-Kapelle, sondern ist der Mutter Gottes geweiht. Die renovierte hölzerne Brigitta-Statue befindet sich seit 1977 in der Katzwinkler Dorfkirche. Quelle: Die Eifel, 1952, Seite 20; 1955, Seite 172.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
Anfang des 18. Jahrhunderts
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.90562
lat: 50.25931
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: In Bruchhausen

Internet

http://www.jahrbuch-daun.de/VT/hjb1986/hjb1986.96.htm

Datenquelle

Alois Mayer, Daun-Pützborn: Untergegangene kirchliche Einrichtungen im Kreis Daun in: http://www.jahrbuch-daun.de/VT/hjb1986/hjb1986.96.htm

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 02.08.2006

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit