Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ehemalige Kapelle im Unterdorf

Immerath, Gemeinde Immerath

Beschreibung

Schriftliche Unterlagen sind bisher nicht zu finden; nach mündlicher Mitteilung wurde diese Dorfkapelle um 1845 von wohlhabenden Bauern des Unterdorfes erbaut, um den weiten Weg in die Kapelle des Oberdorfes zu ersparen; die Kapelle wurde nicht kirchlich eingeweiht, diente ausschließlich für Rosenkranz-und andere Gebetsandachten bis in die 1920er Jahre. Der Immerather Gesangverein benutzte von 1953 - 1959 den Kapellenraum als Probesaal, danach keine Nutzung mehr. Im Zuge der Dorfstraßenerneuerung 1959 / 60 wurde die Kapelle, die mitsamt einem dicht anschließenden Wirtschaftsgebäude in einer engen, unübersichtlichen Kurve stand, abgerissen. (Foto Nr. 14 in "Eiflia illustrata - Kreis Daun", 1982; Angaben von A. Sartoris, Immerath.) [1] Ein Fotoaus den 1940er Jahren und zeigt ein landwirtschaftliches Gebäude in Fachwerk, die Kapelle und das Schul- und Backhaus und davor die alte Brücke über den Maarbach. Das landwirtschaftliche Gebäude und die Kapelle wurden beim Straßenausbau Anfang der 60er Jahre abgerissen. [2]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
Um 1845
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.965082
lat: 50.128523
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Im Kleepesch

Internet

http://www.jahrbuch-daun.de/VT/hjb1986/hjb1986.96.htm

Datenquelle

Alois Mayer, Daun-Pützborn: Untergegangene kirchliche Einrichtungen im Kreis Daun in: http://www.jahrbuch-daun.de/VT/hjb1986/hjb1986.96.htm und Friedbert Wißkirchen, Daun, 2009

Bildquellen

1 Bild: Archiv der Verbandsgemeinde Daun.

Stand

Letzte Bearbeitung: 20.03.2009

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit