Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Wohnhaus

Niedersgegen, Gemeinde Körperich
Donatusstrasse 1

Beschreibung

Das 1716 erbaute Wohnhaus wurde nachträglich zum Quereinhaus vergrößert. Aus der Bauzeit stammen noch die Umfassungsmauer mit zugehörigen Öffnungen und die massiven Teile des Erdgeschosses. Die Einfassung von Haustür und Oberlicht ist nur mit einem Kantenrundstab profiliert, die gerade Verdachung stammt wohl aus späterer Zeit. An der Giebelseite finden sich noch Fenster in winzigem Format, wohingegen die an der Hofseite im 19. Jahrhundert vergrößert wurden. Im Erdgeschoß ein mittiger, flach überwölbter Flur, der zu einer ebenfalls überwölbten Küche führt. In der Küche findet sich noch der Unterbau des entfernten Rauchfangs. Links des Flurs die Stube, rechts drei Kammern. Das Haus wurde in seinen bauliche Einzelheiten beim Umbau zur Gaststätte zwischen den beiden Weltkriegen verändert. Das Haus ist das älteste, datierbare Bauernhaus im Umkreis und somit von großer hauskundlicher Bedeutung. Östlich des Anwesens an der Abzweigung der Weißgerber Straße befindet sich eine zum Hof gehörende Kapelle. Der einzige Schmuck dieses kleinen, schlichten Rechteckbaus aus dem Jahr 1718 (Inschrift/Türsturz) ist die einfach profilierte Einfassung des Zugangs und der Rundbogenfenster (pro Traufseite je eins). Das Dach stammt aus jüngerer Zeit. Im Inneren findet sich ein flaches Kreuzgratgewölbe. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1716
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.275353
lat: 49.906542
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.denkmalschutz.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.3 Wernersche Verlagsgesellschaft ISBN 3-88462-170-X

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 27.10.2006

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit