Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Kreuzigungsbildstock an der alten Schule

Schweich, Gemeinde Schweich
Hofgartenstraße 25

Beschreibung

Prächtige, von der Corneliuspforte hierher versetzte, barocke Steinmetzarbeit aus Sandstein. Der Schaftfuß mit auskragender, von Voluten und Engelskopf gezierter Konsole für den Fronleichnamssegen. Der gebauchte Schaft geschmückt mit Blattwerkornament, Frucht-Schnüren und Reliefdarstellung des heiligen Matthias; darunter die Datierung 1709 und in Zeilen gesetzte Bezeichnung P.I, ASBVR, ICHE-MEI, STER. Der Tragstein mit dem Relief einer Beweinungsgruppe fügt dem zentralen Vesperbildrelief die Darstellung des heiligen Johannes und der heiligen Maria Magdalena hinzu. Das Abschlusskreuz mit fein ausgearbeitetem dreiviertelplastischem Korpus und ohne die verlorengegangenen Beifiguren. Unter den für die Mittelmosel typischen Kreuzigungsbildstöcken zeichnet sich dieses durch die reiche meisterhafte Durcharbeitung aus. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1709
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.755677
lat: 49.821634
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.stadt-schweich.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994)

Bildquellen

1 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2000

Stand

Letzte Bearbeitung: 22.08.2005

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit