Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Römische Badeanlage

Veldenz, Gemeinde Veldenz
Hauptstraße 28

Villa Romana

Im Ortskern dicht nördlich der evangelischen Kirche Beschreibung: Im Rahmen von Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten in dem bis dahin nicht unterkellerten Bereich des Hauses des Gastes sowie der Neugestaltung seiner Außenanlagen konnte das Rheinische Landesmuseum Trier in den Jahren 1990/91 neben zahlreichen mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Bauspuren mindestens sechs Räume und vier Becken einer bis in die Mitte des 4. Jahrhunderts n. Chr. bestehenden römischen Badeanlage aufdecken. Zweifellos bildeten diese Reste den Teil einer größeren bis dahin unbekannten römischen Villa, die bis in die Mitte des 2. Jahrhunderts n. Chr. zurückreicht. Zu Beginn des 4. Jahrhunderts war sie bedingt durch eine Zerstörung infolge vorangegangener Germaneneinfälle einem umfangreicheren Umbau unterworfen, dem offensichtlich auch ein größeres Mosaik zu Opfer fiel. Während von den römischen Resten im Außenbereich aufgrund des schlechten Erhaltungszustandes lediglich ein Teil einer Apsis konserviert wurde, konnten dagegen im Keller alle römischen Reste erhalten und zugänglich gemacht werden, darunter die Hypokaustanlage des Heißbades (caldarium) sowie ein rechteckiges Becken der älteren Phase. Gilles Ehemaliges Quereinhaus, bis 1888 katholisches Pfarrhaus, heute Haus des Gastes, Massivbau mit Fachwerkgiebeln und Krüppelwalmdach von 1804, 1990/91 im Keller Freilegung einer römischen Badeanlage mit Hypokaustenheizung. (Deutsche Stiftung Denkmalschutz 2003)

Einordnung

Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Siedlungen
Zeit:
2.-Mitte 4. Jahrhundert nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   7.023358
lat: 49.889456
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.landesmuseum-trier.de/ http://www.landesmuseum-trier.de/

Datenquelle

Archäologie zwischen Hunsrück und Eifel - Führer zu den Ausgrabungsstätten des Rheinischen Landesmuseums Trier. 1999. ISBN 3-923319-43-6 (Schriftenreihe des RLM Trier Nr. 15). Online-Shop: www.landesmuseum-trier-shop.de

Bildquellen

1 Bild: © Rheinisches Landesmuseum Trier. 1999
2 Bild: © Rheinisches Landesmuseum Trier. 1999

Stand

Letzte Bearbeitung: 07.09.2008

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit