Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Wohngebäude

Wasserliesch, Gemeinde Wasserliesch
Neudorfstraße 11

Beschreibung

Wohngebäude mit rückwärtig angefügter Ökonomie. Inmitten des historischen Ortskerns gelegenes Anwesen, das eine tiefgezogene Parzelle zwischen Neudorfstraße und Kordelstraße einnimmt. In die Zeilenbebauung der Neudorfstraße ist das traufständige, teilunterkellerte Wohnhaus eingebunden, während der Wirtschaftsteil zur Kordelstraße ausgerichtet ist. Die an den Keilsteinen und über die geschweiften Fensterstirne der Obergeschoßfenster verteilten römischen Ziffern nennen als Baujahr 1787. [...] Die sich in einem breiten, von einer eingestellten toskanischen Steinsäule gestützten Korbbogen zum Flur öffnende Küche verfügt über den alten Kamin und (abgedeckten) Rauchmantel sowie den Backofen. Vorhanden ist auch die Takenanlage, ein zweizoniger, von Sandsteingesimsen getrennter Aufbau aus Takenheizung, wappenbesetzter Takenplatte (Quint, 1705) und Ofennische; darüber originaler Takenschrank und flache Muschelnische. Das Wohlhabenheit des Erbauers (wahrscheinlich Steinbruchbesitzer und Schiffer) mitteilende Anwesen ist Kunstdenkmal aufgrund der in dieser Art seltenen Fassadendurchbildung. Zugleich leistet das hochrangige Kulturdenkmal einen authentischen Beitrag zur Hausforschung. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1787
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.536791
lat: 49.709823
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.wasserliesch.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Trier-Saarburg, 12.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994

Bildquellen

1 Bild: © Ferdinand Hein, Wasserliesch, 2011.

Stand

Letzte Bearbeitung: 27.06.2011

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit