Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Igeler Verwerfung

Wasserliesch, Gemeinde Wasserliesch

Kultur- und Orchideenweg Wasserliesch

Bei der Löschemer Kapelle angekommen, können Sie während einer Verschnaufpause den freien Blick ins Moseltal und auf den gegenüber liegenden Ort Igel genießen. Hier bietet sich auch die Gelegenheit, eine geologische Erscheinung zu beobachten, die wesentlich zur Vielfalt unserer Landschaft beiträgt: Neben den normalerweise annähernd horizontal verlau­fenden Schichtgrenzen, die sich in der Landschaft oft anhand einer Veränderung der Hangneigung oder der Vegetation erkennen lassen, ist im Moseltal eine senkrechte Verschiebung der Schichten zueinander zu erkennen, die sogenannte Igeler Verwerfung. Am gegenüberliegenden Moselufer fällt zunächst die mächtige Felswand aus Buntsandstein ins Auge, die die Mosel im Laufe von Zehntausenden von Jahren heraus modelliert hat. Links neben der roten Sandsteinwand ragen hellgraue Muschelkalkfelsen auf, die bei ungestörter Lagerung über dem Sandstein zu erwarten sind. Hier haben sich die Schichten entlang einer Bruchstelle senkrecht gegeneinander verschoben, so dass die beiden Gesteinsformationen heute nahezu auf gleicher Höhe nebeneinander liegen. Die "Igeler Verwerfung" setzt sich auf der anderen Moselseite fort, ist hier nicht direkt zu beobachten sondern nur an der Veränderung der Vegetation zu erkennen. Auf dem Fußpfad zwischen dem Stationenweg und dem Kriegerdenkmal ändert sich plötzlich der Charakter des Waldes. Efeu und Waldrebe, zwei hinsichtlich der Nährstoffversorgung eher anspruchsvolle Pflanzenarten, werden seltener. Dies zeigt an, dass hier die Grenze zwischen Kalkstein und dem nährstoffärmeren Bundsandstein erreicht ist. Die Kräuter am Boden nehmen mehr und mehr ab. Bald verläuft der Weg durch einen Fichtenforst. Die Fichte bringt dem Waldbesitzer auf dem sauren Buntsandstein schneller Ertrag als viele Laubbäume und wurde deshalb hier angepflanzt.

Einordnung

Kategorie:
Naturobjekte / Lehrpfade / Ohne
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.540624
lat: 49.702882
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ober den Weingärten

Internet

http://www.ruschmidt.de/perfeist/

Datenquelle

Kultur- und Orchideenweg Wasserliesch http://www.ruschmidt.de/perfeist/

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 17.10.2007

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit