Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Schaftkreuz von 1904

Kyllburg, Gemeinde Kyllburg
Gegenüber Stiftstraße 27-31

Beschreibung

Qualitätvolles, neugotisches Schaftkreuz von 1904, der Inschrift zufolge anstelle eines Vorgängers von 1793. Der Schaft über hohem Sockel in Form einer gotischen Fiale, aus der das abschließende Kleeblattkreuz mit dem fein gearbeiteten Korpus hervorwächst. [1] [...] Gehen wir nun abwärts dem Orte zu, so stehen wir bald vor einem sehr schönen gotisierten Kreuz, links in der Mauer unterhalb des Pfarrhauses. Das Kreuz wurde 1904 errichtet als Erneuerung für ein Kreuz vom Jahre 1793. Möglicherweise war dieses auch nur eine Erneuerung, da hier die Grenze der Stiftsfreiheit war, die meist mit einem Kreuz angedeutet wurde. Neben dem Kreuz ist auch noch in Stein gehauen die weisende Hand "ZUR STIFTSFREYHEIT". [2]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1904
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.58735
lat: 50.03798
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Aufm Stift

Internet

http://schmino.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-081-9 [2] Lehrer Jakob Meyer, Trier in: http://www.stadt-kyllburg.de/textarchiv/1955.htm

Bildquellen

1 Bild: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de
2 Bild: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de
3 Bild: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de
4 Bild: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de
5 Bild: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de
6 Bild: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de

Stand

Letzte Bearbeitung: 23.08.2017

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit