Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Kreuz des Hofmanns Niclaß Heintz

Altenhof, Gemeinde Landscheid

Beschreibung

In den Urkunden des 16. bis 18. Jahrhunderts wird bei den Verlehnungen des Altenhofs zwischen einem unteren und oberen Hof unterschieden. Es lässt sich nicht genau lokalisieren, wie der untere und der obere Hof abgegrenzt waren. Ein Hinweis bietet das Gelände, denn es befinden sich Acker- und Wiesenflächen in der Tallage der Salm als auch auf dem Hochplateau, der heutigen Ansiedlung. Gegen diese Annahme spricht das vom Pächter des "oberen" Hofes, Niclas Heintz, errichtete Kreuz - es steht im Tal. Vielleicht gab es einen bestimmten Grund, das Kreuz an dieser Stelle zu errichten, auch wenn aus der Kreuzinschrift kein besonderes Ereignis für die Errichtung erkennbar ist. [...] Das Kreuz des Hofmanns Niclaß Heintz im Tal der Salm an der Zufahrtsstraße zum Hof und das Hofhaus Nr. 1 mit dem Abtswappen (den zwei verschlungenen Ringen) oberhalb des Türsturzes erinnern heute noch als Baudenkmal, aber auch als christliches Symbol, an einen geschichtsträchtigen Ort, von dem das Christentum in der Eifel verbreitet und segensreich gewirkt wurde. [1] Schaftkreuz von 1702 archaischem schweren Korpus auf einem hohen Schaft. Standort: Altenhof an der Salmbrücke. Die Inschrift lautet: "DIESES KREUZ HAT LASSEN AUFRICHTEN ZU DER EHRE GOTTES NIKOLAS HEINZEN UND SEINER HAUSFRAU MARIA VON DER MALTENHOFF". [2]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1702
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.767294
lat: 50.017896
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Bruchwiese

Internet

http://www.landscheid.de/ http://www.landscheid.de/

Datenquelle

[1] Friedbert Wißkirchen: Alden Hemmenrode - Altenhimmerode - Altenhof. Der Himmeroder Klosterhof und seine Hofleute von 1563 bis 1811. In: Kreisjahrbuch Bernkastel-Wittlich 2006. [2] Elisabeth Steffes: Bildstöcke, Wegekreuze und Heiligenhäuschen in der Verbandsgemeinde Manderscheid/Vulkaneifel , 1993 und Denkmalliste des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Juni 2008.

Bildquellen

1 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2007

Stand

Letzte Bearbeitung: 10.12.2007

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit