Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Schaftkreuz Auf der Kehr

Beilingen, Gemeinde Beilingen
Auf der Kehr 46

Beschreibung

Das in neuerer Zeit an seinen jetzigen Standort versetzte Schaftkreuz aus dem fortgeschrittenen 19. Jahrhundert unterscheidet sich in mehrfacher Hinsicht von den sonst üblichen Kreuztypen: Der Schaft verbreitert sich am oberen Ende und schließt mit einem spitzen Giebel, so daß der Umriß dem eines Nischenkreuzes entspricht; die Schaftvorderseite ist mit flachem, streng geometrischem Blendmaßwerk belegt; die lange Inschrift JESUS, MARIA, JOSEPH, VATER, MUTTER. DIESE WORTE SEIN EUCH IM GEISTE ZUGERUFEN V. EUERM UNTER EINEM BALLEN SCHNE A. 15. MÄRZ 1860 IN SEINEM 9. LEBENSJAHRE ERDRÜCKTEN SOHNE ADAM STREIT, EHLICHER SOHN V. MATH. STREIT U. APOLON. FISCHER AUS BEILINGEN geht in ihrer gefühlvollen Aussage weit über die sonst gebräuchlichen, stereotypen Sprüche und Errichtungsangaben hinaus.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
Fortgeschrittenes 19. Jahrhundert
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.665669
lat: 49.955233
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: In der Brück

Internet

http://www.vg-speicher.de/gemeinden/beilingen

Datenquelle

Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-081-9

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 18.12.2007

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit