Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Sankt Marien - Maria-Trösterin der Betrübten

Weidingen, Gemeinde Weidingen
Hauptstraße 6

Wallfahrtsstätte

Wallfahrt zu: Maria (Schmerzhafte Muttergottes; Trösterin der Betrübten); Gnadenbild. Alter: 13. Jahrhundert. Sonstige Informationen: Vesperbild um 1500; Statue der Trösterin ab 1776. [1] Ehemalige Wallfahrtskirche. Ursprünglich 14. Jahrhundert. Neubau im 15. Jahrhundert. Der Hochaltar wurde 1780 vom einem Neuerburger Schreinermeister Eberhard Hennes geschaffen. Darin das Gnadenbild, um 1500. Reiche Ausstattung. [2] Heute Pfarrkirche Sankt Marien. Wallfahrt zu: Maria -Trösterin der Betrübten [3] Wallfahrtskirche: Errichtet im 13. Jahrhundert, im 18. Jahrhundert neu aufgebaute Chorkirche. Sehenswert ist der Hauptaltar, der Taufstein, der steinerne Altar, Helferheiligen und die starken Marschalle Gottes Hubertus, Antonius, Cornelius, Quirinus und den Frauen Barbara und Lucia. [4] Katholische Pfarrkirche Mariä Empfängnis; unsymmetrisch zweischiffige Stufenhalle; Untergeschosse des Turms wohl aus der erste Hälfte des 13. Jahrhunderts, Langhaus zeitgleich, eventuell wenig älter, 1783 eingreifender Umbau, Turmoberbau bezeichnet 1783; Ausstattung; in der Kirchhofsmauer zwei Grabkreuze, 18. Jahrhundert, zwei Pfarrergrabsteine, Mitte oder fortgeschrittenes 19. Jahrhundert; in kleiner Kapelle Pfarrergrabmal, um 1878; in der Aufbahrungshalle Altarretabel, wohl aus dem 15. Jahrhundert; an der Kirchhofsmauer spätbarockes Schaftkreuz, bezeichnet 1777. [5]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Umänderung 1857 durch: Wolff, Peter Josef Julius (Kommunal-Kreisbaumeister), Bitburg [1824-1911]
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Wallfahrtsstätten
Zeit:
13. Jahrhundert
Epoche:
Gotik

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.379483
lat: 50.01292
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.pfarrei-mettendorf.de/weidingen.html

Datenquelle

[1] Prof. Dr. Bernhard Schneider: Wallfahrten im frühneuzeitlichen Erzbistum Trier. In: Kurtrierisches Jahrbuch 2007. Hrsg.: Stadtbibliothek Trier und Verein Kurtrierisches Jahrbuch e. V. ISSN 0452-9081 [2] Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag. [3] Bistum Trier. [4] Homepage der Verbandsgemeinde Neuerburg. [5] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2010.

Bildquellen

1 Bild: Internet

Stand

Letzte Bearbeitung: 27.12.2014

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit