Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Maximilian-Kolbe-Kirche

Burgenfahls, Gemeinde Burgen
Bergstraße 9 A

Katholische Kirche

Nur eine so kleine katholische Kirche im Einzugsgebiet des Erzbistums Trier? Tatsächlich gehörten Burgen und fünf weitere Nachbarortschaften nie zum kurtrierischen Gebiet, sondern können sich unter dem historischen Wappen der Veldenzer Grafschaft auf altes protestantisches Erbe berufen. Ein katholisches, dem heiligen Markus geweihtes Gotteshaus ist für Burgen bereits 1086 nachweisbar. Die heutige Kapelle wurde 1908 erbaut und gilt als "Kleinod der Kirchenbauweise zu Beginn des 20. Jahrhunderts". Nach einer umfassenden Renovierung Ende der 70er Jahre wurde die Kapelle Pater Maximilian Kolbe geweiht, der während des II. Weltkriegs im Konzentrationslager Auschwitz anstelle eines jungen Familienvater den Tod auf sich nahm. (Im Altar sind Reliquien von Pater Kolbe eingemauert.) Die beeindruckende Ausmalung des Chors ist ein Werk des schlesischen Malers Alfred Gottwald (1893-1971), den vielleicht "einzigen, großen Kirchenmaler des 20. Jahrhunderts". Die Fresken wurden im Rahmen der Renovierung von den Gebrüdern Mrziglod aus Tholey restauriert. [Homepage der Gemeinde Burgen http://www.burgen-bernkastel.de/deutsch/index1024.html] Katholische Kirche Herz Jesu. Zweiachsiger Saal mit eingezogener Apsis und Dachreiter, 1908 aus unverputztem Bruchsteinmauerwerk in romanisierenden Formen errichtet. [Denkmalliste des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Juni 2008. Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Fachbereich Beraten, Planen, Fördern. Postfach 1420, 54504 Wittlich.]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1908
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.999506
lat: 49.876025
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://burgen-bernkastel.de/

Datenquelle

Homepage der Gemeinde Burgen http://www.burgen-bernkastel.de/deutsch/index1024.html und Denkmalliste des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Juni 2008. Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Fachbereich Beraten, Planen, Fördern. Postfach 1420, 54504 Wittlich.

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 30.07.2008

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit