Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Fassade

Detzem, Gemeinde Detzem
Thörnicher Straße 8

Beschreibung

1787 vom Verwalter des Maximiner Hofes erbautes Anwesen mit gleichzeitigem, in der Hauswand integriertem Kreuzigungsbildstock aus Rotsandstein. Die Einheit der Fassade des im Innern veränderten Wohnhauses wird von den Steinmetzelementen hergestellt. Die linke Achse aus stichbogigen Fenstern verbindet eine Sandsteinplatte zu einem Vertikalband. Die Platte mit gekreuzten Blütenästen, Jahreszahl 1787 in römischen Ziffern und Monogramm des Erbauers MM. [...] [Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz] Der Erbauer dieses Hauses hieß Matthias Monzel. Er war offenbar ein angesehener Mann, auch ein Synodale (Sendschöffe) der Pfarrei, aber er war nicht maximinischer Hofmann. Die Hofmänner sind weitgehend namentlich bekannt, ab ca. 1540 lückenlos. 1773 – 1794 übte dieses Amt Matthias Dany aus, der auch Meier war. [Josef Hilgers, Römerstraße 7, 54340 Detzem]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1787
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.843063
lat: 49.823396
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.detzem.de/

Datenquelle

Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994) und Josef Hilgers, Römerstraße 7, 54340 Detzem

Bildquellen

1 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2000
2 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2000

Stand

Letzte Bearbeitung: 09.01.2008

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit