Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ortsgeschichte Kanzem

Kanzem, Gemeinde Kanzem

Beschreibung

Der Weinort Kanzem liegt malerisch in einem weiten Saarbogen. Der Fluss und einige Gefällstrecken verhinderten hier die Schiffbarmachung der Saar. Der notwendige Umgehungskanal machte Kanzem zur Insel - einer Insel des Saar-Riesling-Weins. Urkundlich erwähnt ist der Ort im Jahre 1030. Bereits 1381 sind einige Weingüter benannt, welche heute noch zu den führenden in Deutschland zählen. Alle Weingüter sind auf Proben und Direktverkauf ihrer Weine eingestellt. Die Saarwein-Insel bietet ihren Gästen gut ausgebaute und abwechslungsreiche Rad- und Wanderwege. Auch Angler und Kanufahrer treffen ausgezeichnete Sportmöglichkeiten. Das Stauwehr mit seiner Schleuse ist vor allem für die vielen Radfahrer, die hier die Uferseite der Saar wechseln können, immer wieder attraktiver Anziehungspunkt. Ganz in der Nähe hat sich das Gasthaus Sonnenberg zum beliebten Radlertreff entwickelt - eine Insel zum Entspannen und Kräfte tanken.

Einordnung

Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Ohne
Zeit:
1030
Epoche:
Frühmittelalter / Romanik

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.576506
lat: 49.665935
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.mash.de/tawern/tawindex.htm

Datenquelle

Internet

Bildquellen

1 Bild: http://www.kanzem.de/
2 Bild: http://www.konz.de

Stand

Letzte Bearbeitung: 07.06.2002

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit