Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Sankt Stephan (3)

Oberlascheid, Gemeinde Oberlascheid
An der Kirche

Fenster in der katholischen Filialkirche

[...] Die Baugeschichte nicht geklärt; Schiff und Chor in der heutigen Erscheinung von 1848, vielleicht unter Einbeziehung älterer Teile. Den klassizistischen Gesamteindruck bestimmen außen die straffe Achsengliederung durch dicht gereihte Rundbogenfenster, der trotz des Einzugs in den Gesamtumriss integrierte polygonale Chor und das schon neugotisch profilierte Traufgesims, innen die kassettierte Flachdecke und die fensterlose Apsisrundung. Der ungegliederte, wehrhaft geschlossene Turm mit segmentbogigem Eingang auf der Ostseite und eingezogenem, achtseitigem Spitzhelm stammt angeblich aus dem 18. Jahrhundert, doch ist auch eine Entstehung im Mittelalter nicht auszuschließen. Auf einen älteren Bau verweisen jedenfalls zwei am Turm eingemauerte figürliche Reliefs des 16. oder 17. Jahrhunderts. Unter dem Chorbogen steht ein Säulenaltar des 18. Jahrhunderts, der zusammen mit seitlich anschließenden Holzwänden den Chorraum als Sakristei vom Schiff abtrennt. Gestühl des mittleren 19. Jahrhunderts. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
18. Jahrhundert
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.3068
lat: 50.260277
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.pruem.de/index.htm

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.3 Wernersche Verlagsgesellschaft ISBN 3-88462-170-X

Bildquellen

1 Bild: © pietbron http://www.flickr.com/photos/pietbron/
2 Bild: © pietbron http://www.flickr.com/photos/pietbron/

Stand

Letzte Bearbeitung: 20.03.2008

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit