Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0











zum Vergrößern auf das Bild klicken

Kreuzweg zur Bergkapelle - 1. Station

Kröv, Gemeinde Kröv
Bergstraße

Jesus wird zum Tode veRuhrteilt

Kreuzweg zur Bergkapelle [auch Herz-Jesu-Kapelle - oder Auferstehungskapelle genannt]. Im Jahre 1875 ließen August Wagner, seine Schwestern und Bürger von Kröv entlang des "Neuen Weges" (Bergstraße) den ersten Kreuzweg errichten. Ausführung der 14. Stationsbilder in Terrakotta. 1958 schuf August Lebenstedt aus Kröv einen neuen Kreuzweg, wobei die Leidensgeschichte in Betonguss dargestellt wurde. Dank einer Initiative Kröver Bürger wurden 1999 diese Bilder in Bronze gegossen. [1] Entlang der Bergstraße führen 14 Kreuzwegstationen zur hoch über Kröv gelegenen Bergkapelle. August Wagner hat sie 1875 zum Gedenken an seine tödlich verunglückten Kinder erbauen lassen. Jährlich am Palmsonntag beten die Männer den Kreuzweg dorthin. Die drei unverheirateten Geschwister Wagner stifteten außerdem ihr Elternhaus für ein Altenteil, einen Kindergarten und eine Krankenpflegestation und schenkten es der Kirchengemeinde Kröv. Dieses Kloster sollte nach ihrer Bestimmung von den Franziskanerinnen von Waldbreitbach geleitet werden. [2]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Lebenstedt, August Julius (Bildhauer), Kröv [1904-1996].
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1999
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   7.08453
lat: 49.98255
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Nostel

Internet

http://www.kroev.de

Datenquelle

[1] Valentin Hahn und Gudrun Hüls-Beth, Kröv, 2013. [2] Pfarreiengemeinschaft Mittlere Mosel Sankt Remigius, Kröv.

Bildquellen

1 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
2 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
3 Bild: © Arno Schneiders, Lambsheim, 2014.

Stand

Letzte Bearbeitung: 03.10.2014

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit