Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Am Gottesbildchen

Morbach, Gemeinde Morbach
Reitergasse 15

Beschreibung

Im unteren Teil eines neuen Heiligenhäuschens eingelassen ein barockes Pietàrelief aus rotem Sandstein, stark verwittert. [1][2] Viele ältere Bürger in Morbach kennen noch die Bezeichnung "Am Gottesbildchen". Dieser Name steht für den liebevoll gepflegten Bildstock, dessen Nische zwei Darstellungen aus der Leidensgeschichte Christi beherbergt und auf dem Grundstück von Josef Isele an der Kreuzung Reitergasse – Im Schollenfeld steht. Über den Grund der Errichtung teilte uns seine Ehefrau Katharina mit: "Mein Vater Johann Matthias Schunk (geboren 21.06.1876) hat immer gesagt, dass das "Bildchen" wegen der Pest errichtet wurde". Dieser Hinweis erinnert an das 17. Jahrhundert, als die Pest in Morbach grassierte und die Menschen in Angst und Schrecken versetzte. Wahrscheinlich sind seine bäuerlichen Vorfahren im Gebet erhört worden, worauf sie als Dank diesen Bildstock errichteten. Josef Isele versprach 1952 seinem Schwiegervater: "Wenn ich das Grundstück bekomme, um ein Wohnhaus darauf zu bauen, halte ich das "Bildchen" bis an mein Lebensende in Ordnung, und die ersten Ersparnisse nach dem Hausbau sollen für die Instandsetzung verwendet werden. Die Pflege soll auch Dank sein für die trotz schwerer Verwundung erfolgte glückliche Heimkehr aus dem Russlandfeldzug". Der Weg vom ehemaligen Gasthaus Leis, heute Müller-Später, zur Reitergasse hieß früher "Am Gottesbildchen". Als 1964 die Straßen in Morbach neue Namen erhielten, wurde der alte Name durch die Bezeichnung "Am Bildchen" ersetzt. Die ersten Instandsetzungsarbeiten des Bildstocks durch Herrn Isele wurden 1960 durchgeführt. Als im Zuge des Ausbaus der Straßen Reitergasse und Im Schollenfeld 1977-1978 sechs Meter zurückversetzt werden musste, wurde er grundlegend saniert und neu gestaltet. Das Bruchsteinmauerwerk wurde ausgebessert, die rissige, ursprünglich mit Schiefer gedeckte, gewölbte Betonabdeckung durch ein Satteldach ersetzt und an beiden Seiten ein Sockel angefügt. Das Holz-Relief mit dem Motiv "Jesus am Ölberg" (Jesus kniet vor einem umstrahlten Kelch) war so morsch geworden, dass es von dem Morbacher Bildhauer Rudolf Höfle erneuert werden musste. Abschließend wurde die stark verwitterte und vom sogenannten Steinfraß brüchig gewordene Sandstein-Pietà verfestigt. [3]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Höfle, Rudolf (Bildhauer), Morbach.
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Heiligenhäuschen
Zeit:
Circa 1700 bis circa 1780
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   7.117823
lat: 49.808886
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Schollenfeld

Internet

http://www.hermann-bohn.de/

Datenquelle

[1] Denkmalliste des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Juni 2008. [2] Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Fachbereich Beraten, Planen, Fördern. Postfach 1420, 54504 Wittlich. [3] © Hermann Bohn, Morbach, 2015. http://www.hermann-bohn.de/

Bildquellen

1 Bild: © Hermann Bohn, Morbach, 2015. http://www.hermann-bohn.de/
2 Bild: © Hermann Bohn, Morbach, 2015. http://www.hermann-bohn.de/

Stand

Letzte Bearbeitung: 03.04.2015

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit