Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Sankt Vincentius - Kreuzweg

Strotzbüsch, Gemeinde Strotzbüsch
Kirchstraße 12

Katholische Pfarrkirche

Spätmittelalterlicher Chorturm, 15. oder 16. Jahrhundert, im Kern spätmittelalterliches, 1722 erneuertes Schiff, 1968 erweitert; Schaftkreuz als Pfarrergrabmal, frühes 19. Jahrhundert; Kreuzigungsbildstock, 18. Jahrhundert [1] Im ehemaligen Wehrkirchhof. Spätmittelalterlicher Chorturm (15./16. Jahrhundert). Das mittelalterliche Schiff wurde 1722 erneuert und 1968 erweitert. Muttergottes mit Kind aus dem 14. Jahrhundert Barocker Bildstock vor der Kirche. [2] Wie in der Chronik bereits erwähnt, ist die Geschichte der Ortsgemeinde mit der der Kirchengemeinde stark verbunden. Die Kirche selbst prägt auch heute noch durch ihren zentralen Standort das Bild unserer Gemeinde. Sie ist mit Sicherheit das älteste Bauwerk in unserem Dorf und zugleich eine der ältesten Kirchen der Eifel. Der Turm entstand um 1435, als Strotzbüsch selbstständige Pfarrei wurde. Eine Erweiterung folgte 1722, als an den Ostturm das neue Schiff angefügt wurde. Im Jahre 1813 wurde der Hochaltar ins Schiff verlegt und somit der Chorturm erhalten. [3]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
Um 1435
Epoche:
Gotik

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.96664
lat: 50.110781
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.strotzbuesch-vulkaneifel.de

Datenquelle

[1] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2013. [2] Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag [3] Homepage der Gemeinde Strotzbüsch.

Bildquellen

1 Bild: © Norbert Schnitzler, Aachen, 2007. http://www.norbert-schnitzler.de/
2 Bild: © Norbert Schnitzler, Aachen, 2007. http://www.norbert-schnitzler.de/

Stand

Letzte Bearbeitung: 06.07.2008

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit