Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0













zum Vergrößern auf das Bild klicken

Torfahrthaus (1)

Niedermanderscheid, Gemeinde Manderscheid (Bernkastel-Wittlich)
Mühlenweg 1

Haus des Johann Heinrich Walscheid

Torfahrthaus, am segmentbogigen Oberlichteingang des dreiachsigen Wohnteils bezeichnet 1769. Der Wirtschaftsteil mit korbbogiger Torfahrt. Die Fenster teilweise verändert. Angeblich auf Resten des ehemals westlichen Tores der Ortsbefestigung erbaut. [1] Johann Heinrich Walscheid war als Wundarzt und ChiRuhrg in und um Manderscheid tätig. Vermutlich war er auch AmtschiRuhrg des Amtes Manderscheid, denn er war auch bei den Musterungen als Arzt tätig. Die Familie Walscheid stammt aus Niedermanderscheid und gehörte zu den bedeutensten Familien Manderscheids. Die Eltern waren Adrian Walscheid und Anna Catharina geb. Otten. Die Initialen A. W. sind auf dem Türsturz des Pfortenhauses, Mühlenweg 1, mit der Jahreszahl 1769 eingemeißelt. (vgl. Foto) Der älteste Bruder, Hans Matthias Walscheid, war Spezialeinnehmer und Gerichtsschöffe. Johann Heinrich war mit Anna Maria geb. Theisen (aus Daun) verheiratet. Seine Söhne Johann Matthias und Peter Josef Walscheid waren Priester, der Sohn Johann Heinrich Walscheid promovierte an der Uni Gießen zum Doktor der Medizin und wanderte nach Amerika aus. Das Haus in Niedermanderscheid ist das Pfortenhaus, die Initialen sind auf dem Türsturz angebracht. [2] [s. auch den Datensatz: Manderscheid (Bernkastel-Wittlich) - Grabstein des Johann Heinrich Walscheid; Redaktion] [Die Zeichnung zeigt] die Niedermanderscheider Mühle am Fuße der Burg 1880. Das damalige Mühlrad trieb wohl keine Mahlmühle, sondern den Hammer für das Walken des Stoffes. Niedermanderscheid war eine Produktionsstätte für Stoffe und Tuche. [Friedbert Wißkirchen, Daun, 2010]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen / Mühlen
Zeit:
1769
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.816895
lat: 50.090903
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Unterm Kohlenbereg

Internet

Manderscheid Online http://www.manderscheid.de/

Datenquelle

[1] Denkmalliste des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Juni 2008. Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Fachbereich Beraten, Planen, Fördern. Postfach 1420, 54504 Wittlich. [2] Friedbert Wißkirchen, Daun, 2009

Bildquellen

1 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2008
2 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2008
3 Bild: Zeichnung von 1880. Sammlung Friedbert Wißkirchen, Daun, 2010.
4 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2010.

Stand

Letzte Bearbeitung: 15.07.2010

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit