Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Sankt Hubertus

Steinborn, Gemeinde Steinborn
Hauptstraße 4a

Katholische Filialkirche

Saalbau, 1820, Sakristeianbau mit wohl wiederverwendetem Portal, bezeichnet 1747. [1] Die heutige Filialkirche Sankt Hubert wurde im Jahre 1821 erbaut. Das 1747 datierte Portal wurde wiederverwendet. Der dreiachsige Saal ist dreiseitig geschlossen und glatt verputzt. Die Wandflächen sind durch zum Beispiel bogige Fenster gegliedert und weisen eine regelmäßige Eckquaderung auf. Der zweigeschossige Anbau entstand zur gleichen Zeit wie der restliche Kirchenbau. Im oberen Geschoss befand sich ursprünglich ein Schulsaal, im Erdgeschoss befindet sich noch heute die Sakristei. Bei einer Renovierung im Jahre 1921 wurde die gesamte Kirche bis auf das barocke Retabel völlig ausgeräumt. Eine flache Volutendecke wurde eingezogen. Die letzte Renovierung erfolgte in den Jahren 1993 / 94. Steinborn war immer Filialort der Pfarrei Seinsfeld. [2]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1820
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.62848
lat: 50.06682
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.ortsgemeinde-steinborn.de/

Datenquelle

[1] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2010. [2] http://www.stadt-kyllburg.de/tourist-info/

Bildquellen

1 Bild: © Peter Niederprüm, Steinborn, 2014.
2 Bild: © Peter Niederprüm, Steinborn, 2014.

Stand

Letzte Bearbeitung: 10.08.2014

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit