Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Sühnekreuz auf dem Dorfplatz

Esch, Gemeinde Esch (Vulkaneifel)
Ecke Hauptstr./Jünkerather Str.

Beschreibung

Das Kreuz auf dem Dorfplatz wurde Anfang des 19. Jahrhunderts zum Gedenken an die elf aus Esch verbrannten Hexen errichtet: Katharina Jonen, Esch, veRuhrteilt und verbrannt am 15. 7.1608 in Blankenheim, Herr Pastor Peter Hildebrand, 1630 in Esch, wahrscheinlich auf einem Felsen auf Horkelstein, Renisch Hex, 1626 in Esch, Flur Renischkreuz, wo heute der Hochbehälter steht, Höhnen Threin, Justen Griet, Hacken Lieth, Neumann Maria aus Esch, 1630 in Jünkerath veRuhrteilt und verbrannt, Steinges Merg, Gilis Peter, Zimmers Grieth aus Esch, 1631 in Jünkerath, dort wurden sie auch veRuhrteilt, Frau Korf aus Esch, 1633, wahrscheinlich in Stadtkyll, wo sie auch veRuhrteilt wurde. [1] Schaftkreuz, Sandstein, Datierung unklar. [2]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
Anfang des 19. Jahrhunderts
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.61114
lat: 50.364838
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.jahrbuch-daun.de/VT/hjb1996/hjb1996.32.htm

Datenquelle

[1] Peter Metzen. Esch: Denkmäler der Gemeinde Esch; in: http://www.jahrbuch-daun.de/VT/hjb1996/hjb1996.32.htm [2] Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 3. Januar 2013).

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 28.03.2014

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit