Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Donnerkreuz

Scharzhofberg, Gemeinde Wiltingen

Beschreibung

Unmittelbar an der Straße nach Oberemmel, der heutigen L 138, gegenüber dem Scharzhof, und in der Nähe der Wegabzweigung Richtung "Prawelts" steht ein einfaches 1,90m hohes Schaftkreuz. Das Kreuz ist aus hellem Sandstein gehauen und ohne Sockel aufgestellt. Eine schlichte Figur des gekreuzigten Christus ist an dem Kreuz angebracht. Als typisches Gedenkkreuz wurde es zur Erinnerung an einen tragischen Unglücksfall am Ort des Geschehens aufgestellt, über den der 17-zeilige Text am Schaft Auskunft gibt. In einfacher Sprache werden so das Ereignis überliefert sowie das Jahr der Aufstellung genannt. Ein Hinweis auf den Stifter fehlt, doch ist wohl die Familie des Verunglückten anzunehmen. Die Inschrift lautet: Hier hat das donnerwetter den michel schavel von wiltingen erschlagen d. 25. may 1788. Das von Feuchtigkeit und Schimmel befallene Kreuz ist im Jahr 2003 vollständig restauriert worden. Dabei wurde ein neues Sandsteinkreuz nach alten Fotos angefertigt. (Thomas Müller)

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
2003
Epoche:
21. Jahrhundert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.61148
lat: 49.65017
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Beim Scharzhof

Internet

http://www.wiltingen.de/Geschichte/Donnerkreuz.htm

Datenquelle

Thomas Müller in: http://www.wiltingen.de/Geschichte/Donnerkreuz.htm

Bildquellen

1 Bild: © Elke Janssen, Schoden http://www.flickr.com/photos/99364142@N00/

Stand

Letzte Bearbeitung: 23.02.2009

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit