Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ehemalige Kapelle Sankt Sebastianus

Nord, Gemeinde Trier
Benediktinerstraße 84

Beschreibung

Neugotische Kapelle, ehemals zur Pfarrei Sankt Martin gehörend. 1918 profaniert. Früher durchgängig bis zur Engelstraße. Heute Werkstatt der Schreinerei Goergen. 1945 eingezogenes Dachgeschoss, darin eine Wohnung. Erhalten sind die Eingangstür, ein Teil des Mauerwerks und noch unter Putz erkennbar die gotischen Fensterbögen. [1] Mit dem Bau der Martinskirche in der Maarstraße wurde die Kapelle 1915 aufgegeben. [2] Das erste Bild zeigt die Kapelle um 1933 auf einer Ehrenurkunde des Eigentümers Peter Goergen. Das Bild ist signiert mit "W Kasel 65". [3]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Lamberty, Eberhard (Kreisbaumeister, Architekt)
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
1888-90
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.645502
lat: 49.762988
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.trier.de/rdts-cgi/cityguide/cityguide.pl?action=show&lang=de&size=1076&mapper=3&zoom=100&mapX=2546550&mapY=5514246

Datenquelle

[1] Peter Görgen, Trier (Eigentümer) [2] Ingeborg Brech, Trier. [3] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.2 Stadt Trier – Stadterweiterung und Stadtteile. [4] Peter Zender, Trier.

Bildquellen

1 Bild: Sammlung Ingeborg Brech, Trier, 2013.
2 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2009.
3 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2009.
4 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2009.
5 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2009.
6 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2014.

Stand

Letzte Bearbeitung: 01.03.2014

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit