Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Basaltkreuz von 1762

Sarmersbach, Gemeinde Sarmersbach
Abzweigung Hauptstraße/Bergstraße

Beschreibung

Das sehr schön gearbeitete Basaltkreuz aus dem Jahre 1762 steht in der Ortsmitte von Sarmersbach, an der Hauptstraße, (Buswartehalle). Unter der Inschrift "INRI" ist über einem Engelskopf mit Flügeln ein sehr ausdrucksstarker großer Korpus heraus gemeißelt worden. Der untere Teil des Kreuzes ist wahrscheinlich erneuert worden. Die am Kreuzschaft eingravierte Schrift, weist auf die Stifter des Kreuzes hin und lautet: 1762 NICOL AS AN EN.A. BARB ARA. S.H.F. JOHAN ANTO NIVS ANEN ANNA MARIA S.H.F. 1762 - Nikolas An(n)en - A. Barbara . S. H. F. Johann Antonius An(n)en - Anna Maria - S. H. F. (Die Familie) Nikolas Annen und seine Frau Anna Barbara sind um 1720 geboren und haben um 1745 geheiratet. Zwischen 1746 und 1757 wurden 6 Kinder in Sarmersbach geboren. Johann Antonius Annen und Anna Maria sind in Sarmersbach nicht nachweisbar. Es sind in jedem Falle nahe Verwandte (Eltern, Bruder) des genannten Nikolaus Annen. [1] S. H. F. bedeutet "Seine HausFrau" [2]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1762
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.878425
lat: 50.240476
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.sarmersbach.de/ http://www.sarmersbach.de/

Datenquelle

[1] Friedbert Wißkirchen, Daun, 2009. [2] Elke Lehmann-Brauns: Basaltlava-Kreuze der Eifel und Kurt Müller-Veltin: Mittelrheinische Steinkreuze aus Basaltlava.

Bildquellen

1 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2009.
2 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
3 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
4 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
5 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
6 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.

Stand

Letzte Bearbeitung: 18.01.2011

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit