Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Sankt Valentin

Korlingen, Gemeinde Korlingen
Kapellenstraße

Katholische Filialkirche

Freistehender, zweiachsiger und dreiseitig, schließender Saalbau in Nachbarschaft zu Trierer Zeilen. Schlichter verputzter Bruchsteinbau mit quadratischem Dachreiter unter Pyramidenhelm über der abgewalmten Giebelseite. Die ursprünglich in Holz eingefaßten Rundfenster über dem Portal und an der Chorwand wurden um 1900 teils durch Steingewände ersetzt. Erhalten das Türblatt mit der Jahreszahl der Errichtung 1769 in Nagelbeschlag. Der Innenraum mit Voutendecke und aufwendiger Ausstattung. Der von der Abtei Sankt Martin stammende Altar ist ein schön geschnitzter Tabernakelaltar mit hohem Baldachinaufbau und von Engelfiguren belebten Volutenstegen. Darin barocke Mutter Gottes; auf seitlichen Konsolen die alten Kirchenpatrone, die römischen Märtyrer Johannes und Paulus. An der einen Wandseite bewegte barocke Figur des neuen Kirchenpatrons, des heiligen Valentin. Gegenüber geschnitzter Rahmen mit den um den Salvator angeordneten, handwerklich barocken Figürchen der 14 Nothelfer. Der geschnitzte Kreuzweg von 1903, zugleich Gefallenenehrung; der Zelebrationsaltar benutzt den alten Taufstein der Pfarrkirche Gutweiler. Die von der Gemeinde erbaute Kirche ist ein originärer Beleg für den im 18m Trierer Land verbreiteten Kapellentyp.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1769
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.725952
lat: 49.726863
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

Verbandsgemeinde Ruwer http://www.ruwer.de/

Datenquelle

Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994)

Bildquellen

1 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2000
2 Bild: © Dorothea Witter-Rieder, Konz, 2004

Stand

Letzte Bearbeitung: 12.08.2004

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit