Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Wohnhaus eines Gehöfts

Bleialf, Gemeinde Bleialf
Auwer Straße 13

Komes-Hof

Stattliches giebelständiges Wohnhaus eines Gehöfts, im Kern 16. oder 17. Jahrhundert, später verändert. [...] Die Fenstereinfassungen an der Giebel- und an der linken Traufseite überwiegend mit Renaissanceprofil, die ehemaligen Mittelpfosten jedoch ausnahmslos entfernt. An der Hofseite einfache Rechteckfenster und die schlichte, spätklassizistische Haustür aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, die zweiarmige Freitreppe neu. Im Inneren werden beide Geschosse durch einen breiten Querflur mit der zweiläufigen Barocktreppe geteilt. Im Erdgeschoss zur Straße hin die nachträglich unterteilte Küche, ehemals angeblich Flurküche, und eine große Stube, über dieser im Obergeschoß ein gleich großer, später unterteilter Raum mit mächtigem offenem Renaissancekamin. Sparren und Dachhaut nach Kriegsschaden erneuert, der vermutlich bauzeitliche Dachstuhl jedoch fast vollständig erhalten. Hofabschluß zur Straße durch eine überdachte Mauer mit jüngst erheblich vergrößertem Segmentbogentor; die eisernen Ziffern der wohl originalen Jahreszahl 1739 gleichzeitig in zwei Zweiergruppen zusammengefaßt. Alter, Größe und Ausstattung des im ländlichen Raum der Verbandsgemeinde Prüm einmaligen Hauses sowie die ursprüngliche Ausdehnung des später parzellierten Anwesens legen einen Zusammenhang mit dem spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Bleibergbau nahe. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
16. oder 17. Jahrhundert
Epoche:
Renaissance

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.286082
lat: 50.240858
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.bleialf.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.3 Wernersche Verlagsgesellschaft ISBN 3-88462-170-X

Bildquellen

1 Bild: © Margraff: Kirchen, Burgen, Bauernhäuser. Verlag der Akademischen Buchhandlung Interbook Trier, 1986

Stand

Letzte Bearbeitung: 21.11.2005

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit