Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0













zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ehem. Prämonstratenserinnenkloster - Kreuzweg

Niederehe, Gemeinde Üxheim
Im Klosterhof

Beschreibung

1175 durch drei Herren von Kerpen gegründet. 1226 der Abtei Steinfeld unterstellt. 1505-07 in ein Männerkloster umgewandelt. 1803 als Kloster aufgehoben. [1] Die Klosterkirche stammt aus dem 12. Jahrhundert und beherbergt das Grab des Grafen Philipp von der Mark und der Katharina von Manderscheid. [2] Das ehemalige Augustiner-Kloster in Niederehe wurde zwischen 1162 und 1175 errichtet. Die ältesten Teile der alten Klosterkirche stammen aus dem 12. Jahrhundert Zur Innenausstattung gehört das Chorgestühl das 1530 gefertigt wurde. Die Bilder stammen aus dem 17. Jahrhundert. Neu restauriert erstrahlt die barocke Balthasar-König-Orgel, die älteste spielbare Orgel in Rheinland-Pfalz, in der Kirche. Das Instrument aus dem Jahr 1715 erklingt bei den Konzerten in Sankt Leodegar unter den Händen bekannter Orgelvirtuosen.[3]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Klosteranlagen
Zeit:
1175
Epoche:
Frühmittelalter / Romanik

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.754325
lat: 50.312496
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.uexheim.de/ http://www.uexheim.de/

Audio




Datenquelle

[1] Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag [2] ICTeam Internet [3] Eifel zu Pferd 2000 [4] Kreisverwaltung Vulkaneifel, Abteilung 1 - Kommunales und Recht; 2008.

Bildquellen

1 Bild: © Clemens Baasch, 54570 Wallenborn
2 Bild: © Clemens Baasch, 54570 Wallenborn
3 Bild: © Clemens Baasch, 54570 Wallenborn
4 Bild: © Clemens Baasch, 54570 Wallenborn

Stand

Letzte Bearbeitung: 22.02.2010

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit