Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Stadtfelder

Kordel, Gemeinde Kordel

Beschreibung

Flur 40 liegt am Fuße von Flur 6, dem Ecken- und dem Ockenberg. Die Daufenbacher Straße, die geraden Laufes vom Eckenberg-Kyll-Winkel an auf den "Luhhanstümpel" zuläuft, teilt die Flur. Bergseitig sind die "Ockenfelder", an die sich die "Stadtfelder" anschließen. Diesen ganzen Bereich nimmt das neuerbaute Freibad ein. "Stadtfelder" sollen hier nicht die Besitzverhältnisse der Stadt anzeigen, sondern ausdrücken, daß es sich um Felder nahe am Gestade = stadefelt der Kyll handelt. Auf der Kyllseite der Daufenbacher Straße, wieder lateinisch benannt, liegt der Flurteil "Unten auf dem Sabel". Aufwärts zum Luhhanstümpel hin folgt "Auf dem Sabel". Der Luhhanstümpel ist nach einem alten Kordeler so genannt. An den Tümpel grenzt der Säbel mit der Bezeichnung "Schlimmfuhr". Der Namensgebung dieser Flurteile liegen die Sandmassen zugrunde, die vom Schmelzen des Tauerberges herstammen. Lateinisch "sabulum" heißt grober Sand. Er wurde bekanntlich über dem Luhhanstümpel zeitweilig abgebaut. Um die Kyll herum aber war in früheren Jahren der Flurweg nur "schlimm" zu befahren. Flur 40 greift gegenüber "Auf dem Sabel" über die Kyll und erstreckt sich bis in das Sportplatzgelände hinein, "Hinter der Ley". Zuvor aber liegt an der Kyll noch ein Flurstück, das den eigenartigen Namen "Eidechszöllen" trägt. Vielleicht waren hier im sonnenbeschienenen, warmen Sand häufig die Eidechsen. [1]

Einordnung

Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Flurnamen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.644211
lat: 49.845576
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Stadtfelder

Internet

http://gemeinde-kordel.de/

Datenquelle

[1] Anton Obser: Kordel. Geschichte der Kylltalgemeinde. Hrsg. Ortsgemeinde Kordel, 1982.

Bildquellen

1 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2015.

Stand

Letzte Bearbeitung: 16.01.2015

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit