Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Lacherwies

Kordel, Gemeinde Kordel

Beschreibung

Flur 39 legt sich nach Süden an Flur 4 mit folgender Gliederung an: Die "Fahnenwies" und "Ober der Fahnenwies", "Beim runden Birnbaum", "Hinter der Ley", "Auf der Breitwies", "Lacherwies". Östlich der Kyll gehört die "Fahnenwies" dazu. Es ist dies der aufwärts vom Luhhanstümpel verbleibende schmale Streifen Land. Als "Ober der Fahnenwies" bezieht er ein wenig den ansteigenden Hügel mit ein. Auch hier war der Katasterschreiber wohl in Verlegenheit, als ihm der Kordeler als Namen "dat äs de Fundelswies" angegeben hat Unter "Fundel" hat er richtig "Fahne" verstanden. In Wirklichkeit aber ist für die Fundelswies das Quellwasser der Namensgeber, das in dem Landstreifen aus dem Boden kommt Die Quelle heißt im Latein fons, ein Quellchen heißt fontanella. Es dürfte demnach nicht schwierig sein, in "Fundelswies" diese Wortstämme zu erkennen. Ein einzeln stehender Baum "Birnbaum" war nicht selten das namengebende Wahrzeichen einer Flur. Der hier in Frage kommende steht nicht mehr hinter dem Sportplatz am Weg zum Neuenberg. "Hinter der Ley" ist zum Sportzentrum des Dorfes geworden. "Breitwiese" drückt die beachtliche Breite des Wiesengeländes aus. Der Name "Lacherwies" ist bereits unter Flur 4 erklärt. ("In der Lacherwies" heißt wässeriges Wiesengelände, vom lateinischen lacus = See, Tümpel.) [1]

Einordnung

Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Flurnamen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.641773
lat: 49.848377
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Lacherwies

Internet

http://gemeinde-kordel.de/

Datenquelle

[1] Anton Obser: Kordel. Geschichte der Kylltalgemeinde. Hrsg. Ortsgemeinde Kordel, 1982.

Bildquellen

1 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2012.

Stand

Letzte Bearbeitung: 18.08.2012

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit