Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0











zum Vergrößern auf das Bild klicken

Zerstörte Brücke über die Kyll

Kordel, Gemeinde Kordel
Bahnhofstraße/Ehranger Straße

Beschreibung

Am 02.03.1945 um 10:30 Uhr kamen amerikanische Truppen durch die Kimmlinger Straße nach Kordel. Ein zweiter Trupp mit schweren LKW's, erreichte Kordel von Möhn her. Bereits gegen 05:30 Uhr wurden folgende Kordeler Brücken von den zurückweichenden deutschen Truppen gesprengt: die Altbachbrücke in der Sankt-Amandus-Straße (damals Adolf-Hitler-Straße), die Brücke über den Altbach beim heutigen Hotel Raach, die Möhnerbrücke in der Welschbilliger Straße, die Kyllbrücke als Verbindung zwischen Dorf und Ehranger Straße und Borberg, sowie die Kyllbrücke in Deimlingen. Die Deimlingerbrücke war für die ganze Fidei von großer Bedetung, denn über diese Brücke brachten die Bauern Getreide und Raps zu den Kordeler Mühlen. Ebenfalls zerstört wurden die Eisenbahnbrücken Winterbach, Burg Ramstein und die Brücke beim Tunnel. Ab diesem Tag war auch Stromversorgung bis zum 05.April 1945 unterbrochen. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Straßenverkehr
Zeit:
Nach 1870
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.634963
lat: 49.837967
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://gemeinde-kordel.de/

Datenquelle

[1] Alfred Lieser, Kordel, 2016.

Bildquellen

1 Bild: Ansichtskarte Cordel vom Butzerberg. Sammlung Peter Valerius, Kordel.
2 Bild: Sammlung Peter Valerius, Kordel.
3 Bild: Sammlung Peter Valerius, Kordel.

Stand

Letzte Bearbeitung: 18.04.2016

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit