Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ortsgeschichte Klausen (1)

Klausen, Gemeinde Klausen

Beschreibung

Bereits zur Römerzeit gab es erste Ansiedlungen im heutigen Klausen. Dies beweisen Funde von Münzen und Mauerresten einer röm. Villa im Ortsteil Krames. Erste urkundliche Erwähnungen gehen auf das Jahr 1102 zurück. Mit dem Bau der heutigen Wallfahrtskirche wurde um 1440 begonnen. Klausen mit den Ortsteilen Pohlbach und Krames hat heute circa 1200 Einwohner. Die Höhe über Normal-Null liegt zwischen 18und 260m. Im Zuge von erheblichen Maßnahmen zur Dorferneuerung wurde Klausen zu einem Referenzobjekt für viele andere Orte, Gemeinden und Verbände. So platzierte sich Klausen im Wettbewerb Unser Dorf soll schöner werden seit 1987 mehrfach auf vorderen Plätzen der Landesebene. Hinzu kommen die Verleihung des Öko-Preises 1988 sowie des Ehrenpreises für Natur- und Umweltschutz des LVV 1993, um nur einige zu nennen. Es wurde beispielsweise ein ehemaliges Kiesgrubengelände auf einer Fläche von 12ha rekultiviert. Durch artenreiche Bepflanzung und naturschutzgerechte Entwicklung haben sich hier mittlerweile wieder etliche, seltene Tierarten wie Kiebitz, Sumpfschnepfe, Rohrdommel und viele andere angesiedelt. Auch Privateigentümer beteiligten sich in nachahmenswerter Weise in der Aktion Grün nach Flurbereinigung mit der Pflanzung von 2500 Hochstammobstbäumen. Ein privater Weinlehrpfad, sowie ein Naturlehrpfad wurden geschaffen. Über 60 Kilometer Wanderwege werden ständig gepflegt, eine Umgehungsstraße, zur Entlastung der Ortsstraße gebaut...und, und, und...

Einordnung

Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Ohne
Zeit:
Circa 500 vor Chr. bis circa 500 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.883465
lat: 49.905846
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.klausen.de/ http://www.klausen.de/

Datenquelle

http://www.das-net.de/klausen/frame/enter.htm

Bildquellen

1 Bild: http://www.das-net.de/klausen/frame/enter.htm

Stand

Letzte Bearbeitung: 07.10.2003

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit