Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Haus Zum Christophel - Fassade Simeonstraße (1)

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier
Simeonstraße 1

Beschreibung

Bezieht seinen Hausnamen von einem klassizistischen, in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch den Baumeister Eichhorn erstellten und um 1850 erweiterten Vorgängergebäude, dessen großes Stuckrelief-Standbild des heiligen Christophorus im heutigen Gastraum des Erdgeschosses angebracht wurde. Der Neubau wurde offenbar erst nachträglich als Hotel genutzt. Das großvolumige, sandsteinsichtige Eckhaus der Neugotik bildet zwei unterschiedliche Fassaden aus, von denen die zum Porta-Nigra-Platz gelegene Dreiachsenfassade symetrisch und überaus reich gegliedert ist (Arkaden im Erd- und im ersten Obergeschoß, Ecktürmchen, Zwerchhaus, Zinnenkranz, der den Ansatz des steilen Walmdachs kaschiert). Die Fassade in der Simeonstraße asymetrisch und einfacher. Bemerkenswert sind die Beletagefenster-Scheitelsteine deren Männerfiguren in mittelalterlicher Tracht die unteren Stände des 19. Jahrhunderts verkörpern (Bauer, Bürger, Arbeiter). Die Fassade greift ihrer fortgeschrittenen Bauzeit entsrechend bevorzugt auf Detailformen der späten Gotik zurück, die – durch Wehrelemente bereichert – zusammen mit den Relieffiguren den altdeutschen Charakter hervorheben sollen. Die Gebäudeecke ziert die hausnamengebende und überlebensgroße Christophorus-Figur mit dem Jesus-Kind: eine auf einer Konsole stehende Figurengruppe unter Maßwerk-Baldachin. Das Eckhaus zählt zu den qualitätvollsten Bauten der Neugotik in der Trierer Altstadt.

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Eichhorn (Baumeister)
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Versorgung, Gasthöfe, Hotels
Zeit:
1895-97
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.644441
lat: 49.759389
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.zumchristophel.de/

Datenquelle

Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.1 Stadt Trier - Altstadt. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-171-8 (1. Auflage 2001)

Bildquellen

1 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2010.
2 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2010.
3 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2010.
4 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2010.
5 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2010.
6 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2010.

Stand

Letzte Bearbeitung: 20.09.2010

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit