Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Meilenstein

Bitburg, Gemeinde Bitburg

Beschreibung

Die 2 Meilensteine von Bitburg und Nattenheim. Im Juli 1823 wurden bei Arbeiten an der neuen Straße zwischen Bitburg und Prüm 2 römische Meilensteine gefunden. Die Meilensteine wurden unter den Kaisern Hadrianus resp. seinem Nachfolger Antonius Pius gesetzt. Beide Meilensteine geben die Entfernung, welche von Trier aus gemessen wurde, mit 22 * 1000 Doppelschritten=32,59 Kilometer an. Hierbei ist zu beachten, dass der Verlauf der römischen Straße etwas anders verläuft als der heutige Straßenverlauf. Die genaue Fundstelle der Steine ist im übrigen nicht exakt bekannt und kann im nachhinein auch nicht exakt bestimmt werden. Der Meilenstein wurde unter Hadrianus (Regierungszeit 117-138) im Jahre 121 gesetzt. Hadrian verbrachte kurz nach dem Fest der Stadtgründung Roms den Rest des Jahres in Gallien, den Winter 121/122 vermutlich in Lyon, von wo er die Truppen an Rhein und Donau inspizierte (5,S.129). Wahrscheinlich wurde eine dieser Inspektionsreisen als Anlass zum Setzen des Meilensteines genommen. Etwa in der gleichen Zeit und zum gleichem Anlass könnten der Meilenstein aus Dalheim sowie der Bingener Meilenstein gesetzt worden sein. Der Meilenstein besteht aus grauem Sandstein, wobei der eingegrabene Teil von quadratischer Form, das Oberteil von zylindrischer Form ist. In den Textquellen werden verschiedene Masse zu diesem Meilenstein angegeben. Der 2. Meilenstein (bei Nattenheim), welcher unter dem Kaiser Antonius Pius (Regentschaft von 138-161) im Jahre 139 gesetzt wurde, besteht aus gelblichem Sandstein. Ebenso wie bei dem 1. Stein unterscheiden sich auch hier die Masse des Steines. Ein Meilenstein welcher ausserhalb der Civitas Treverorum in Bingen gefunden wurde datiert in die gleiche Zeit. Siehe auch Medienzentrum Landkreis Daun: http://mz.daunildung-rp.de/projekte/rom/gruppe5/caesar.htm

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Marken und Male / Ohne
Zeit:
121
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.52851267499
lat: 49.9695145168
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.cpu.lu/gka/rol/bitburg.html

Datenquelle

http://www.cpu.lu/gka/rol/bitburg.html

Bildquellen

1 Bild: http://www.cpu.lu/gka/rol/bitburg.html
2 Bild: http://www.cpu.lu/gka/rol/bitburg.html

Stand

Letzte Bearbeitung: 07.10.2003

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit