Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Haus Brückenstraße 31

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier
Brückenstraße 31

Beschreibung

Erbaut um 1800 wohl von dem Hufschmied Palm. Das dreigeschossige und dreiachsige Gebäude trägt ein Satteldach und ist von einem breiten und flachen Giebel bekrönt; darin befindet sich ein geschwungen ovales Fenster mit Palmettenornamentik. Das Gesims ist als Zahnschnittsims ausgebildet. Obwohl das Gebäude nicht sehr schmal ist, hat es - ebenso wie das Nachbargebäude zur Linken - nur drei, jedoch recht breite Fensterachsen. Im Inneren befindet sich heute noch eine zweiflügelige Tür mit Palmettenornamentik, welche möglicherweise einst die Haustüre gewesen ist. Die völlig schmucklose Fenstergliederung mit geraden glatten Gewänden hat wie die Häuser Brotstraße 31 oder Fahrstraße 1 ihren Ursprung im schlichten Barockbau, wie auch die Form des Giebelfensters noch in das Barock zurückweist; einzig der Giebel mit dem Zahnschnittsims sowie die Palmettenornamentik sind Zugeständnisse an die nachbarocke Ära. Das Haus ist erhalten und bildet ein geschlossenes Ensemble mit Nr. 30, wenngleich das Erdgeschoss nachträglich ziemlich stark verändert worden ist. Michael Zimmermann

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
Um 1800
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.635388
lat: 49.753748
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

Städtisches Museum Simeonstift Trier http://www.museum-trier.de/

Datenquelle

Klassizismus in Trier. Photos aus der Sammlung Prof. Wilhelm Deuser. Katalog des Städtischen Museums Simeonstift Trier zur Ausstellung vom 21.1. bis 6.3.1994. Hrsg. Richard Hüttel und Elisabeth Dühr.

Bildquellen

1 Bild: Aufnahme: um 1800, Prof. Wilhelm Deuser, Sammlung Stadtarchiv Trier.

Stand

Letzte Bearbeitung: 07.10.2003

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit