Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0











zum Vergrößern auf das Bild klicken

Gartenhaus

Nord, Gemeinde Trier
Peter-Lambert-Straße 2

Beschreibung

Zurmaienerstraße 108 / Peter-Lambert-Straße 2 In der Südostecke des Gartens der ehemaligen Benediktinerabtei Sankt Maria ad Martyres nach Plänen des Architekten Karl Walter 1898 errichtetes und zehn Jahre später erweitertes Wohnhaus für den Handelsgärtner und Rosenzüchter Peter Lambert. Mittelgroße Villa von malerisch verschachteltem Umriss, Putzbau mit Architekturdetails aus rotem Sandstein, nach Süden halbrund hervortretender Treppenturm mit Tierkopfkonsolen und Schweifhaube, auf der Moselseite zwei Erker mit Sandsteinbrüstungen, die Gärtnerszenen und allegorische Darstellungen zeigen (der hintere, stehende Erker gibt den Architekten K. Walter, den Baumeister A. Wolf und den Bildhauer C. Kaurisch an). Die zugehörigen Gewächshäuser hatten unmittelbar im Südosten angeschlossen, dort wo heute die verbreiterte Zurmaienerstraße verläuft. Das an der Ecke des Grundstücks liegende kleine Gartenhaus (Peter-Lambert-Straße 2) stammt noch aus der Zeit des Abteigartens, ist über dem Eingang 1772 datiert und diente beim Bau des Wohnhauses als Kontor. Zur Peter-Lambert-Straße hin besonders aufwändiger schmiedeeiserner Zaun mit Tor. Das Wohnhaus des in seiner Zeit international bedeutenden Rosenzüchters Zeugnis der Siedlung- und Wirtschaftsgeschichte Triers. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1772
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.646039
lat: 49.768865
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Nord

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.2 Stadt Trier – Stadterweiterung und Stadtteile. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 978-3-88462-275-9 (1. Auflage 2009).

Bildquellen

1 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2011.
2 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2011.
3 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2011.

Stand

Letzte Bearbeitung: 23.05.2011

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit