Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Verkehrsmuseum des Straßenbahnervereins

Euren, Gemeinde Trier
Gottbillstraße 13

Beschreibung

So spannend kann ÖPNV-Geschichte sein Seit September 2005 warten im Verkehrsmuseum des Straßenbahnervereins Trier ausgewählte Stücke rund um das öffentliche Verkehrswesen in Deutschlands ältester Stadt auf Sie. Ältestes Ausstellungsobjekt: ein Schienenstück aus dem Jahr 1903. Auch das Hufeisen eines der Pferde, die damals die Straßenbahn zogen, sehen Sie. In dem kleinen, aber liebevoll ausgestatteten Museum erwarten Sie außerdem Busfahreruniformen, Krawatten, Abzeichen und Dienstmützen aus verschiedenen Jahrzehnten, Fahrscheine, Fahrpläne und viele faszinierende Fotos mit Trierer Stadtansichten aus längst vergangenen Zeiten. Eindrucksvoll ist auch das Handwerkszeug der Fahrer damals, wie zum Beispiel der Fahrscheinentwerter oder der Münzwechsler. Und einen interessanten Ausflug in das Regelwerk von anno dazumal bietet Ihnen die Originaldienstvorschrift von 1906. Für eine Führung durch das Verkehrsmuseum wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner: Reinhold Mattes, Telefon 0162-2581892.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Bildungsstätten / Museen
Zeit:
2005
Epoche:
21. Jahrhundert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.600322
lat: 49.727148
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.swt.de/swt/Integrale?SID=CRAWLER&MODULE=Frontend&ACTION=ViewPageView&PageView.PK=5&Document.PK=2767&_p_Menu.PK=2768

Datenquelle

http://www.swt.de/swt/Integrale?SID=CRAWLER&MODULE=Frontend&ACTION=ViewPageView&PageView.PK=5&Document.PK=2767&_p_Menu.PK=2768

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 25.02.2011

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit