Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Sankt Remigius - Kreuzweg (2)

Dohm, Gemeinde Dohm-Lammersdorf
Hauptstraße 3

Katholische Filialkirche

Saalbau, 18. Jahrhundert, Turm, teilweise romanisch, obere Teile von 1862; Schaftkreuz, Sandstein, bezeichnet 1846; etwa 15 Grabkreuze, 17. bis 19. Jahrhundert. [1] Katholische Kapelle s.remigii Ep. Von der Kapelle ist der Westturm noch romanisch. Das Schiff aus dem 18. Jahrhundert besitzt auf den Langseiten je drei flachbogige Fenster, dazu ein älteres schmales rundbogiges auf der Südseite. Der mit dem Bogen tiefer als das Schiff gelegene Westturm von 1862 mit einfachem rundbogigem Durchgang zum Schiff, ist wie der Turm außer Achse. Das Außenportal ist neugotisch. Die breit gekuppelten Schallfenster auf drei Seiten sind beim Anbau des Schiffes verändert und zeigen Säulchen in Barockformen. Der Turmhelm steigt aus dem Viereck zur achtseitigen Laterne empor mit kleiner Schieferpyramide als Endigung. Der Hochaltar aus Holz beherbergt eine etwas ältere Holzfigur einer Mutter Gottes mit dem Kinde. Holzfiguren der Heiligen Remigius und Rochus, wohl beide von einem Altar des 17. Jahrhundert. [2] Kapelle in Dohm Sie wird 1670 erstmals genannt. Von der Innenausstattung ist auffallend der schöne Rokoko-Altar. Die hölzerne Muttergottes ist noch älter. Der Zelebrationsaltar stammt von Helmut Assion. An der Südwand steht der heilige Remigius, der Kapellenpatron, und die Westwand ziert eine gute Lindenholzfigur des heiligen Rochus (17. Jahrhundert). [3]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1670
Epoche:
Renaissance

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.66105
lat: 50.261003
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: An der Klaus

Internet

http://www.st-martin-hillesheim.de/

Datenquelle

[1] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2011. [2] Ernst Wackenroder: Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz, Die Kunstdenkmäler des Kreises Daun, 1928. [3] Pfarreiengemeinschaft Hillesheim http://www.st-martin-hillesheim.de/

Bildquellen

1 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
2 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
3 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
4 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
5 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
6 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.

Stand

Letzte Bearbeitung: 12.04.2011

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit